Kardiosklerose: Symptome, Ursachen, Behandlung, Prävention


Während des gesamten Lebens einer Person erfüllt das Herz die für den Körper notwendige Funktion - es hält den normalen Blutdruck aufrecht . Daher fließt Blut in alle Gewebe, nährt sie und liefert Sauerstoff.

Aufgrund eines signifikanten Blutdruckabfalls (um 20 oder mehr mm Hg gegenüber der Norm) kann dieser Prozess nicht ausreichend durchgeführt werden. Als Folge davon versagen alle Organe, und vor allem das Gehirn und die Nieren sind betroffen. Diese Situation kann sowohl akut als auch allmählich auftreten und chronisch werden. Kardiosklerose ist die häufigste Ursache für einen chronischen Mangel an Blutversorgung des Gewebes.

Was ist das? Der Begriff bezieht sich auf den Prozess der Bildung von Bindegewebe (Collagen) anstelle des normalen Herzmuskels. Es ist zu beachten, dass Kardiosklerose nicht als eigenständige Erkrankung angesehen wird, da sie nur als Komplikation einer anderen Pathologie auftreten kann. Um zu verstehen, wie dieser Zustand gefährlich ist und wie er sich manifestieren kann, muss man sich mit den Grundlagen der Struktur und Arbeit eines unveränderten Herzens vertraut machen.

Normales Herz

Ärzte und Kliniker teilen das Herz bedingt in zwei Hälften: die rechte Seite (von der das venöse Blut abläuft) und die linke Seite (der arterielle Teil). Normalerweise werden sie nie gemeldet. Jede Hälfte besteht aus einem Atrium und einem Ventrikel, die durch Klappen getrennt sind: Links - Mitral / Bicuspid, Rechts - Tricuspid / Tricuspid. Das Blut kommt vom ganzen Körper in die Vorhöfe (nach links - von der Lunge nach rechts - von allen anderen Geweben). Die Ventrikel "vertreiben" das Blut vom Herzen zurück in das Kreislaufsystem: rechts - in der Lunge, links - zu allen anderen Organen.

Um zu verstehen, wie sich das Blut im Körper bewegt, präsentieren wir die obigen Informationen in der Tabelle:

Wo ist das Blut? Was passiert mit ihr? Wohin als nächstes?
Rechte Hälfte des Herzens Venöses Blut fließt durch eine Trikuspidal- / Trikuspidalklappe vom Atrium zum Ventrikel. Zu den Lungen
Lungen Venöses Blut "verändert" einen Teil des Kohlendioxids in Sauerstoff und wird arteriell In der linken Herzhälfte
Linke Hälfte des Herzens Arterielles Blut gelangt vom Atrium durch die Mitral- / Bicuspidaklappe in den Ventrikel. Durch die Arterien zu allen Geweben des Körpers
Organe und Gewebe des Körpers Das Blut "gibt" den Geweben Sauerstoff, wodurch sie Energie produzieren. "Abnehmen" aus den Körpern von Kohlendioxid wird es venös Durch die Venen gelangt Blut in die rechte Herzhälfte.

Dieser Zyklus wiederholt sich im Leben einer Person. Um dies zu unterstützen, müssen alle Strukturen des Herzens korrekt funktionieren - „in einem einzigen Rhythmus“.

Wenn wir die Struktur des Herzens in Querrichtung betrachten, sehen wir eine Wand, die aus 3 Schalen besteht:

  • Symptome und Ursachen der Kardiosklerose Äußeres Perikard. Es ist eine Hülle, die es dem Herzen erlaubt, sich ungehindert in der Brusthöhle zusammenzuziehen, ohne andere Organe zu beeinflussen.
  • Der mittlere ist das Myokard. Der wichtigste Teil des Herzens, bestehend aus drei Muskelschichten. Es liefert die notwendige Herzleistung (die vom Herzen in die Gefäße pro Minute kommende Blutmenge) und einen ausreichenden Bluttransport durch die Teile des Organs. Das Myokard ist ungleichmäßig verteilt - in der linken Hälfte ist es dicker. Der ausgedehnteste und "stärkste" Herzmuskel im linken Ventrikel;
  • Internes Endokard. Es sorgt für den korrekten (laminaren) Blutfluss durch das Herz.

Die Arbeit des Herzens wird durch ein spezielles System der Nervenübertragung koordiniert, das einen regelmäßigen Rhythmus aufrechterhält und alle Abteilungen konsequent reduziert.

Die Herzschichten der 2 Koronar- / Koronararterien werden mit Blut versorgt. Dieser Moment ist von grundlegender Bedeutung, da in 96% der Fälle eine unzureichende Durchblutung des Herzmuskels die Hauptursache für Kardiosklerose ist.

Ursachen der Kardiosklerose

Bindegewebe kann sich aus zwei Gründen an einem Ort bilden, an dem es nicht sein sollte: Mangel an Blutversorgung in irgendeinem Bereich oder Schädigung des Organs. Dies wird einfach erklärt: Die Zellen, die Kollagen bilden, benötigen keinen Sauerstoff, um ihre Funktion zu erfüllen. Für alle anderen Stoffe ist es notwendig. Wenn keine ausreichende Durchblutung vorliegt, verkümmert der normale Herzmuskel allmählich (verkleinert sich) und die Bindegewebsfasern beginnen an seiner Stelle zu wachsen. Je länger der Mangel an Blutversorgung besteht, desto mehr Kollagengewebe.

Bei einer Schädigung des Herzmuskels treten ähnliche Prozesse auf.

Gegenwärtig gibt es vier Hauptgruppen von Krankheiten, die zu einem Myokardersatz durch Bindefasern führen:

Gruppe Pathologie Beispiele für Krankheiten Warum tritt Kardiosklerose auf?
Koronararterienerkrankung
  • Angina;
  • Prinzmetal-Angina pectoris oder vasospastisch;
  • Instabile Angina pectoris

In 96% der Fälle entwickeln die Patienten eine atherosklerotische Kardiosklerose . Aufgrund des Vorhandenseins von Plaques im Lumen der Koronararterien, durch die Blut zum Herzen fließt, wird ein Teil des Herzmuskels schlecht mit Sauerstoff versorgt. In diesem Bereich wächst das Kollagengewebe.

Eine seltenere Variante, wenn das Gefäßlumen sauber ist und keine Plaques aufweist. Blut wird nicht an das Herz aufgrund von wiederkehrenden Krämpfen (Verengung) der Herzkranzgefäße abgegeben.

Herzinfarkt Herzinfarkte unterscheiden sich in den EKG-Zeichen. Abhängig von ihnen sind sie unterteilt in:

  • Mit Anheben / Absenken des ST-Segments;
  • Bei Vorhandensein / Fehlen eines pathologischen Zahnes q.
Ein Herzinfarkt ist eine der Formen der KHK, die Kardiosklerose nach dem Infarkt (PICS) wird jedoch in der Regel getrennt isoliert. Dies liegt an der Tatsache, dass das Bindegewebe hauptsächlich durch Herzmuskelschäden wächst, obwohl auch die fehlende Blutversorgung eine wichtige Rolle spielt.
Herzmuskelentzündung Myokarditis Postmyokardiale Kardiosklerose entwickelt sich aufgrund entzündlicher Schädigungen des Herzmuskels.
Kollagengewebe Systemische Erkrankungen Entzündungen spielen auch eine wichtige Rolle bei systemischen Erkrankungen, die Behandlungstaktik dieser Patienten unterscheidet sich jedoch erheblich von der Behandlung von Myokarditis. Daher ist es üblich, diese Gruppe von Gründen gesondert zu erwähnen.

Bei den oben genannten Erkrankungen entwickelt sich in der Regel häufig eine diffuse Kardiosklerose. Die Ausnahme ist ein Herzinfarkt - in diesem Fall wächst das Bindegewebe nur in einem begrenzten Bereich, in dem lange Zeit kein Blutfluss herrscht. Diese Läsion kann verschiedene Größen haben, abhängig davon wird der Schweregrad der Symptome variieren.

Symptome einer Kardiosklerose

Um die normale Stärke der Kontraktionen des Herzens aufrechtzuerhalten, ist eine bestimmte Anzahl von Muskelfasern erforderlich. Je mehr sie das Bindegewebe ersetzen, desto weniger Herzleistung. Dies erklärt den asymptomatischen Verlauf der Kardiosklerose mit einer kleinen Läsion.

Wenn der pathologische Prozess einen signifikanten Teil des Herzmuskels beeinflusst hat, entwickelt der Patient Symptome einer Herzinsuffizienz. Sie können sich wie folgt manifestieren:

Herzinsuffizienz Symptom Symptom charakteristisch Warum kommt es vor?
Kurzatmigkeit Für den Patienten ist es oft schwieriger, einzuatmen, in einigen Fällen ist der gesamte Atemvorgang schwierig. Der Zeitpunkt des Auftretens von Dyspnoe hängt vom Grad der Herzinsuffizienz ab. Im Anfangsstadium der Krankheit tritt das Symptom nur nach einer ausgeprägten Belastung (Laufen, Heben schwerer Gegenstände usw.) auf. Bei schwerer Myokarddystrophie fällt es dem Patienten schwer, selbst in Ruhe zu atmen. Wenn das Herz das Blut nicht mit der erforderlichen Kraft „pumpen“ kann, beginnt es in den Lungengefäßen zu stagnieren. Dadurch dehnen sie sich aus und der flüssige Teil des Blutes wird durch die Gefäßwand hindurch in die Alveolen "gedrückt" - der Teil der Lunge, in dem der Gasaustausch stattfindet. Die Luft kann nicht in ausreichender Menge in das Blut gelangen und der Patient hat Atemschwierigkeiten, die mit dem Training zunehmen.
Edemas Bei Herzinsuffizienz ist das Auftreten eines Ödems in den Beinen sehr charakteristisch. Dies ist oft das erste Symptom einer beginnenden Krankheit. Bei einem gut etablierten Prozess können jedoch Ödeme im Gesicht, an den Händen und sogar in den inneren Organen auftreten. Ödem und Dyspnoe haben einen ähnlichen Entwicklungsmechanismus. Im ersten Fall führt eine unzureichende Herzleistung zu einer Blutstauung in den Gefäßen des gesamten Körpers. Und da der Druck in den Beinvenen (aufgrund der Schwerkraft) am stärksten ist, tritt dort zuerst das Ödem auf.
Niedriger Blutdruck Entwickelt sich nur in den späten Stadien der Krankheit. Das Vorhandensein dieses Symptoms ist ein äußerst ungünstiges Zeichen. Der normale Blutdruck beträgt 120-139 / 70-89 mm Hg. Es wird durch Herzleistung und Gefäßtonus unterstützt. Wenn sich das Herz nicht mit ausreichender Kraft zusammenziehen kann, sinkt der Blutfluss und der Blutdruck fällt ab.
Schmerzen im rechten Hypochondrium Das Symptom tritt häufig bei Patienten mit schwerem ödematösen Syndrom auf. Die Schmerzen sind von Natur aus stumpf oder schmerzend und werden durch NSAIDs (Ketorol, Analgin, Nise usw.) nicht gelindert. Es wird durch Druck auf das Hypochondrium verstärkt und strahlt nirgendwo aus. Die Ursache für diese Schmerzen ist ein Anstieg der Leber aufgrund einer Blutstauung in der Pfortader.
Akrocyanose Die Akrocyanose ist eine kühlende und bläuliche Farbe der distalen Extremitäten (Hände, Füße, unteres Drittel der Beine und Unterarme). In der Regel bleibt dieses Symptom kontinuierlich bestehen und kann mit körperlicher Anstrengung zunehmen. Mit einer signifikanten Niederlage des Herzmuskels reicht das Herzzeitvolumen nicht aus, um das Blut in allen Körperteilen zu "vertreiben". Daher ist die Blutversorgung der am weitesten entfernten (Endteile der Arme / Beine) unzulänglich.
Schwindel und Ohnmacht Dieses Symptom tritt nur bei längerem Fortschreiten der Krankheit auf. Schwindel bleibt konstant und kann die Lebensqualität des Patienten erheblich beeinträchtigen. Ohnmachtsanfälle treten in der Regel selten auf. Ihr Aussehen provoziert körperlichen / emotionalen Stress. Bei der Entwicklung dieser Symptome spielen zwei Dinge eine Rolle: ein starker Blutdruckabfall und eine Herzrhythmusstörung. Oft begleiten sie sich, können aber Schwindelgefühle verursachen.
Änderungen im Aussehen
  • Nägel in Form von "Uhrgläsern" - sie werden dicht, konvex, nehmen eine abgerundete Form an;
  • Finger in Form von "Drumsticks" - eine Verdickung der letzten (letzten) Phalanges;
  • Trockene und schuppige Haut (besonders in den Armen / Beinen).
Alle diese Symptome beruhen auf einer gestörten Mikrozirkulation von Blut durch verschiedene Gewebe.

Zusätzlich zu den oben aufgeführten häufigen Symptomen einer Kardiosklerose können Patienten zusätzliche Beschwerden bezüglich der Ursache der Entwicklung der Pathologie vorbringen.

Beschwerden für CHD

Das Hauptsymptom, das Patienten mit ischämischer Herzkrankheit und Kardiosklerose beunruhigt, ist der Schmerz. Es befindet sich immer hinter dem Brustbein und hat einen schmerzenden oder ziehenden Charakter. Das linke Schulterblatt, der Arm und die rechte Schulter können bestrahlt werden. Ein charakteristisches Merkmal, das zuverlässig das Vorhandensein einer koronaren Herzkrankheit bestätigt, ist das schnelle (innerhalb von 5 Minuten) Verschwinden der Schmerzen nach der Einnahme von Nitroglycerin.

Der Zeitpunkt des Auftretens schmerzhafter Anfälle hängt von der Form der IHD ab:

  • – только после физических нагрузок. Angina pectoris - nur nach körperlicher Anstrengung. Der Schmerz verschwindet innerhalb von 3-5 Minuten nach dem Ausruhen;
  • – спонтанное появление болей, преимущественно в ночное время. Die Druckmetallangina ist ein spontaner Schmerz, meist nachts. Patienten können aus dem Druckgefühl hinter dem Brustbein aufwachen, das erst nach der Anwendung von Nitroglycerin verschwindet.
  • – боли возникают как при нагрузках, так и в покое. Instabile Stenokardien - Schmerzen treten sowohl während des Trainings als auch im Ruhezustand auf. Sie entwickeln sich schrittweise, werden häufiger und intensiver. Diese Art der Angina pectoris ist eine absolute Indikation für den Krankenhausaufenthalt in einem kardiologischen Krankenhaus.

In der Regel überwiegen die Symptome der koronaren Herzkrankheit den Anzeichen einer Kardiosklerose. Bei einer adäquaten Behandlung der Anfangsstadien ist es möglich, die Beschwerden der Patienten vollständig zu beseitigen und zur vorherigen Lebensqualität zurückzukehren.

Symptome einer Myokarditis

Es ist schwierig, diese Diagnose zu stellen, da keine absoluten Symptome einer Myokarditis vorliegen. In den meisten Fällen können die Patienten zusätzlich zu den Symptomen der Kardiosklerose die folgenden Beschwerden aufweisen:

  • Die Temperatur steigt auf 40 ° C, Schwäche, Kopfschmerzen, Appetitverlust / -verlust;
  • Angriffe auf den Herzschlag, das Gefühl von "Unterbrechungen" in der Arbeit des Herzens, der falsche Rhythmus;
  • Akute Schmerzen des Schneidcharakters, die sich links vom Brustbein befinden.

Kardiosklerose kann sowohl vor dem Hintergrund der Myokarditis als auch danach auftreten. Eine Verringerung der Wahrscheinlichkeit ihrer Entwicklung ist durch eine rechtzeitige Behandlung der medizinischen Versorgung möglich.

Symptome von systemischen Erkrankungen

Unabhängig von der Art der systemischen Erkrankung (Sklerodermie, Lupus erythematodes) gibt es charakteristische Anzeichen, die es ermöglichen, dass sie im Frühstadium vermutet werden. Die häufigsten Symptome sind:

  1. Hautverletzungen:
    • das Auftreten eines Ausschlags in Form von Punktblutungen;
    • erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht;
    • Haarausfall am Kopf und am Rumpf;
    • unvernünftige dauerhafte Trockenheit der Haut.
    • Lupus-Schmetterling Ein fast absolutes Symptom des Lupus erythematodes ist das Auftreten eines charakteristischen Hautausschlags in Form eines Schmetterlings. Sein mittlerer Teil befindet sich in der Nase und die "Flügel" werden auf die Wangen, die unteren Augenlider und das Nasolabialdreieck übertragen.
  2. Veränderungen der Schleimhäute sind durch das Auftreten punktueller Blutungen und starker Trockenheit gekennzeichnet;
  3. Raynaud-Phänomen - spontan auftretende Taubheit und cyanotische Verfärbung der Finger;
  4. Gelenkschäden - alle Patienten entwickeln Arthritis bei systemischen Erkrankungen. Patienten klagen über Schmerzen und Steifheit in großen Gelenken, die morgens zunehmen. Schwellungen und Rötungen der Haut sind in der Regel nicht vorhanden.

Dies ist weit entfernt von einer kompletten Klinik für systemische Erkrankungen, aber gerade die oben aufgeführten Symptome erlauben es uns oft, eine mögliche Ursache für Kardiosklerose zu erkennen.

Diagnose der Kardiosklerose

Das Vorhandensein von Kollagengewebe am Ort des Myokards hat keinen Einfluss auf das Blut. Daher ist die Labordiagnostik nicht aussagekräftig. Es kann nur helfen, die Ursache der Kardiosklerose zu ermitteln.

Derzeit werden die folgenden Instrumentaltechniken verwendet, um Veränderungen in der Herzwand festzustellen:

  1. EKG - Diese Methode ist nicht zuverlässig bei der Diagnose von Kardiosklerose. Die Elektrokardiographie kann nur den Bereich des Herzens erkennen, der beschädigt oder unzureichend durchblutet ist. Aufgrund dieser Änderungen kann der Arzt das Vorhandensein eines pathologischen Nidus vorschlagen und eine zusätzliche Untersuchung anordnen.
  2. Die Echokardiographie (Synonym für Ultraschall des Herzens) ist der informativste Weg, um Veränderungen im Myokard zu erkennen. Auf der Echokardiographie können Sie das Wachstum des Bindegewebes in der Herzwand direkt sehen und die Größe und den Ort des Defekts genau bestimmen. Meistens wird die Oberflächenechokardiographie verwendet - ein Ultraschallwandler wird direkt auf der Haut der vorderen Brustwand platziert, woraufhin der Arzt ein Bild des Herzens auf einem Monitor in verschiedenen Ebenen erhält;
  3. Szintigraphie - Diese Methode wird in Russland wegen ihrer hohen Kosten selten eingesetzt. Es wird wie folgt vorgegangen: Dem Patienten werden radioaktive Isotope eines bestimmten chemischen Elements (meistens Thallium) verabreicht und dessen Verteilung über das Herz bewertet. Das Vorhandensein von "Kaltherden" (Stellen, an denen kein Isotop vorhanden ist) weist auf Schwierigkeiten beim Blutfluss in diesem Teil des Myokards und auf mögliche Kardiosklerose hin. Es muss klargestellt werden, dass die Szintigraphiemethode absolut sicher ist, sie ist jedoch nicht im obligatorischen Diagnosestandard enthalten.

Mit den oben genannten Untersuchungsmethoden können Sie Kardiosklerose erkennen und mit der Behandlung eines solchen Patienten fortfahren.

Behandlung

Zunächst muss klargestellt werden, dass es nicht möglich ist, Kardiosklerose zu heilen. Veränderungen, die in dem betroffenen Bereich des Herzmuskels aufgetreten sind, sind irreversibel, so dass die Behandlung solcher Patienten darauf abzielt, die Arbeit des verbleibenden Herzmuskels aufrechtzuerhalten, eine Stauung in großen Gefäßen zu beseitigen und einen Herzinfarkt zu verhindern. Derzeit wird das folgende Behandlungsschema verwendet:

  1. – это вещество предотвращает формирование тромбов во всех артериях организма. Acetylsalicylsäure - diese Substanz verhindert die Bildung von Blutgerinnseln in allen Arterien des Körpers. Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie, da es das Risiko von Herzinfarkt und "Blockade" / Lungenembolie (PE) erheblich reduziert. Es wird empfohlen, die Kombinationspräparate Säure + Magnesium zu verwenden, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen in Form von Ulzerationen verringert wird. Zum Beispiel: Aspirin Cardio, Cardiomagnyl;
  1. – необходимы для замедления развития недостаточности сердца, поэтому назначаются большинству больным с кардиосклерозом. Angiotensin-Converting-Enzym (ACE) -Hemmer sind zur Verlangsamung der Entwicklung von Herzinsuffizienz erforderlich und werden daher für die meisten Patienten mit Kardiosklerose verschrieben. Sie neigen auch dazu, den Druck zu reduzieren. Wenn der Patient zu Hypotonie neigt (niedriger Blutdruck), wird die Dosierung individuell ausgewählt. Empfohlene Medikamente: Enalapril, Captopril, Lisinopril;
Typische Nebenwirkung. Bei der Einnahme eines ACE-Hemmers kann ein trockener, zwanghafter Husten auftreten, der den ganzen Tag andauert. In der Regel verschwindet es nach mehrtägiger Anwendung des Arzneimittels. In seltenen Fällen bleibt der Husten jedoch lange Zeit bestehen. Das Vorhandensein dieser Nebenwirkung ist ein Grund, die Inhibitoren durch ein alternatives Medikament zu ersetzen.
  1. – снижают нагрузку на сердце, уменьшая силу его сокращений. Betablocker - reduzieren die Belastung des Herzens und reduzieren die Stärke seiner Kontraktionen. Bei Kardiosklerose ist Vorsicht geboten, da bei diesen Patienten die Herzleistung bereits etwas reduziert ist. Bei niedriger Kontraktionsfrequenz (weniger als 60 Schläge / Minute) kontraindiziert. Nicht für die Neigung zur Hypotonie empfohlen. Häufig verwendete Betablocker: Bisopralol, Atenolol;
  1. – эти препараты также уменьшают нагрузку на миокард, увеличивая выведения жидкости из организма. Diuretika - diese Medikamente reduzieren auch die Belastung des Herzmuskels und erhöhen die Ausscheidung von Flüssigkeit aus dem Körper. Es gibt verschiedene Gruppen von Diuretika. Je nach Schwere des Ödems, Kurzatmigkeit und Bluthochdruck wird ein geeignetes Arzneimittel ausgewählt. Es ist möglich, Thiazid-Medikamente (Hypothiazid), Aldosteronrezeptor-Antagonisten (Veroshpiron) zu verwenden. Schleifendiuretika (Furosemid) werden seltener verwendet;
  1. – назначают для поддержания работы сердца. Herzglykoside - vorgeschrieben, um die Funktion des Herzens aufrechtzuerhalten. Sie werden mit Vorsicht eingesetzt, da der Herzmuskelbedarf bei Blutzufuhr mit steigendem Herzminutenvolumen ansteigt. Und es ist oft schwierig. Das einzige empfohlene Medikament in dieser Gruppe ist Digoxin;
  1. (по показаниям) – если у больного есть нарушения ритма, ему можно рекомендовать следующие лекарства: Амиодарон, Кордарон; Antiarrhythmika (je nach Indikation) - Wenn der Patient eine Rhythmusstörung hat, können die folgenden Medikamente empfohlen werden: Amiodaron, Kordaron;
  1. (по показаниям) – кардиосклероз часто сопровождается повышенным уровнем холестерина (выше 5-ти ммоль/л) и ЛПНП (выше 3-х моль/л). Statine (je nach Indikation) - Kardiosklerose geht häufig mit erhöhten Cholesterinspiegeln (über 5 mmol / l) und LDL (über 3 mol / l) einher. In diesem Fall wird den Patienten Atorvastatin, Rozuvastatin usw. verordnet.

Die Verwendung dieses Schemas ermöglicht in den meisten Fällen eine Verbesserung des Patienten. In Abwesenheit des Therapieeffekts wird jedoch eine operative Behandlung empfohlen, die darauf abzielt, die Blutversorgung des Herzens zu verbessern. Zu diesem Zweck führen Sie:

  • Transluminale Ballonangioplastie (kurz TLBAP) - die Operation besteht in der Einführung einer speziellen Vorrichtung in das Herzkranzgefäß, die den Blutfluss wieder herstellt;
  • Koronararterien-Bypass-Transplantation - diese Methode wird häufig eingesetzt und gilt nach wie vor als „Goldstandard“ für den verstopften Blutfluss durch die Koronararterien. Das Prinzip der Operation lautet wie folgt: Es wird ein verengter / verschlossener Bereich erkannt und eine Problemumgehung für das Blut erstellt. Zu diesem Zweck wird dem Patienten ein weniger bedeutendes Gefäß (meistens die Vena saphena) entnommen und die Aorta und der begehbare Teil der Koronararterie sind mit ihr verbunden.

In der Regel kann eine operative Behandlung der Kardiosklerose die Lebensqualität der Patienten erheblich verbessern. Nach ihm geben die Ärzte Empfehlungen, die unbedingt befolgt werden sollten, um Rückfälle zu verhindern.

Diät für Kardiosklerose

Die Ernährung der Patienten sollte darauf abzielen, das Körpergewicht zu senken und den Fettgehalt im Blut (Cholesterin, LDL, Triglyceride) zu normalisieren. Es beinhaltet eine Ausnahme:

  • Frittierte Lebensmittel;
  • Salzig, Mehl, geräucherte Produkte;
  • Tierfett (einschließlich Butter und Fettfleisch: Schweinefleisch, Kalbfleisch, Rindfleisch).

Gedünstetes Geschirr sollte bevorzugt werden. Es sollte pflanzliche Produkte (Gemüse, Obst, Säfte usw.), mageres Fleisch (Hühnerfleisch) in die Ernährung aufnehmen. Essen sollte nicht gesalzen werden.

Prävention von Kardiosklerose

Um die Entwicklung einer Kardiosklerose zu verhindern, sollten alle Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße verhindert werden. Die häufigsten davon sind: Hypertonie (Druckanstieg über 140/90), Atherosklerose, ischämische Herzkrankheit (Angina pectoris, Herzinfarkt). Zunächst empfehlen Ärzte Aktivitäten zur Korrektur des Lebensstils:

  • Befolgen Sie die oben beschriebene Diät.
  • Tägliche Bewegung so weit wie möglich;
  • Raucherentwöhnung, Drogen, Alkohol;
  • Regelmäßige Kontrolle des Blutdrucks und des Blutzuckers (Glukose).

Darüber hinaus sollten Sie regelmäßig Multivitaminkomplexe belegen, darunter Fettsäuren (Omega 3 und 6), Vitamine PP, B 1 , B 6. Außerdem müssen Begleiterkrankungen, insbesondere Nieren, Schilddrüse und Anämie, behandelt werden .

Kardiosklerose kann sich bei verschiedenen Erkrankungen des Herzens und des Bindegewebes entwickeln. Bei einer leichten Läsion zeigt der Patient oft keine Beschwerden im Zusammenhang mit Veränderungen der Struktur des Myokards. Das Vorhandensein einer großen Läsion führt zu Symptomen einer Herzinsuffizienz, die in einigen Fällen zum Tod durch Kardiosklerose führen können. Es ist unmöglich, einen solchen Patienten vollständig zu heilen, aber eine angemessene Therapie trägt dazu bei, die Lebensqualität des Patienten signifikant zu verbessern.

Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *