Rote Maulwürfe auf dem Körper: von was erscheint, ist es gefährlich oder nicht, ob es notwendig ist zu entfernen


Hämangiome, besser bekannt als rote Molen, sind gutartige Neoplasmen, die aus Blutgefäßen stammen.

Rote Muttermale treten hauptsächlich bei Kindern beiderlei Geschlechts auf, seltener bei Erwachsenen. Sie zu warnen oder ihr Auftreten vorherzusehen ist unmöglich.

Bis jetzt gibt es Streitigkeiten darüber, welche Pathologie sich auf Hämangiome bezieht - ein vaskulärer Tumor oder angeborene Fehlbildungen. Die neuesten Daten, die das Auftreten von Tumoren aufgrund der Proliferation des vaskulären Endothels bestätigen, erlauben es, das Neoplasma Gefäßtumoren zuzuordnen.

Was ist ein roter Maulwurf?

Warum sind Muttermale, Punkte rot? Weil es eigentlich ein Gefäßgewebe ist, das mit Blut gefüllt ist. Wenn die üblichen Muttermale Hautläsionen sind, sind die roten Muttermale einige kleine (oder einzelne) überwachsene Blutgefäße. Mit einem ausgeprägten Prozess verschmilzt die Anhäufung von Vesikeln zu einem Fleck von blauer oder weinroter Farbe.

Prävalenz und Lokalisation

In den meisten Fällen werden vaskuläre Tumoren unmittelbar nach der Geburt nachgewiesen (87%), wobei 70% der Gesamtmasse der Mädchen der höchsten Risikogruppe angehören. Diese Pathologie macht etwa 48% aller Tumoren von Weichteilen und Haut in der Kindheit aus.

Auf dem Körper kann die rote Mole in jedem Teil lokalisiert sein, etwa 80% der Tumore fallen auf den oberen Teil des Körpers. Sehr selten in inneren Organen gefunden - Leber, Gehirn, Lunge, Knochen.

  • Etwa 95% aller diagnostizierten vaskulären Tumoren sind einfache Formationen
  • etwa 3% - höhlenartig
  • und 2% sind gemischte und kombinierte Varianten des Krankheitsverlaufs.

Ursachen

Von dem, was die Daten der Ausbildung erscheinen, kann bis jetzt kein Arzt eine genaue Antwort geben. Warum viele rote Molen im Gesichtsbereich auftreten, ist ebenfalls schwer zu erklären. Wahrscheinlich ist es mit einem reichlichen Gefäßnetz von Gesichtstüchern verbunden.

Kinder

Es wird angenommen, dass sich der kongenitale Tumor aufgrund der intrauterinen Störung der Bildung von vaskulärem Gewebe entwickelt, die auf dem Hintergrund der Inkonsistenz und der Entwicklungs- und Wachstumsprozesse auftritt.

Wie passiert das? Während der Zeit der Organ- und Systemverlegung durchdringt das vaskuläre Gewebe alle Körperteile ohne Ausnahme entlang einer bestimmten Kette perikytischer Zellen. Diese Zellen reagieren als ursprüngliche Informationsleiter auf den geringsten Sauerstoffmangel: Wenn das fötale Gewebe Hypoxie erfährt, wird sofort die Synthese spezifischer Proteine ​​ausgelöst, die Perizytzellen anziehen. Diese Zellen beginnen, neue Wege der Blutversorgung zu eröffnen, wodurch Hypoxie beseitigt wird. In einigen Fällen, selbst nach dem Ende der Hypoxie, hört die Synthese spezifischer Proteine ​​nicht auf, vaskulär entwickelt sich weiter und wird zu voluminösen tumorähnlichen Formationen.

Der zweite Name für rote Muttermale ist vaskuläre Hyperplasie. Und das bedeutet, dass der Tumor aus der Verletzung der Wachstumsprozesse des Gefäßgewebes entsteht, was zu einer Zunahme seiner Anzahl führt. Wie und wie dieser Prozess abläuft, ist mit 100% iger Genauigkeit schwer zu beantworten, da dazu die Eigenschaften der intrauterinen Gewebeentwicklung überwacht werden müssen. Die angegebenen Daten basieren auf den Ergebnissen der Autopsie von abgetriebenen und tot geborenen Feten.

Bei Erwachsenen

  • Die erworbene Pathologie ist mit hormonellen Störungen verbunden, die das Auftreten von Hämangiomen bei Erwachsenen erklären (Schwangerschaft, Menopause, endokrine Systemerkrankungen sowie Hormontherapie oder orale Kontrazeption ).
  • Es gibt Vermutungen über die negativen Auswirkungen von ultravioletter Strahlung und Strahlenexposition, Viren und Chemikalien, die das Tumorwachstum bei Erwachsenen auslösen.
  • Mikrotraumen und Hautrisse mit bleibender Schädigung des Kapillarnetzes führen zu ähnlichen Neoplasien.
  • Eine lange und unkompensierte Hypovitaminose C, die zu einer Verdünnung und Sprödigkeit der Kapillaren führt, ist ebenfalls unter den Gründen relevant.
  • Rote Maulwürfe begleiten den Verlauf anderer Krankheiten (zum Beispiel Leber, Bauchspeicheldrüse, onkologische Erkrankungen der inneren Organe). Es ist nicht selten, dass die Ansammlung von roten Molen an einem bestimmten Teil des Körpers eine Prädisposition für die Onkologie in diesem Bereich nahe dem Organ anzeigt.

Rote Mole bei Neugeborenen

Bei Kindern ist dies ein häufiges Phänomen, und wenn ein Neugeborenes solch ein Muttermal hat, kann das rote Muttermal um 3-5 Jahre verschwinden. Da dies ein gutartiger Tumor ist, ist es nicht gefährlich, wenn:

  • Stört das Baby nicht ( juckende Haut , Reizungen, Schmerzen)
  • Es nimmt nicht an Größe zu (für einen Monat, zum Beispiel, erhöhte es sich 2-fach)
  • Es befindet sich an einem ungefährlichen Ort (wenn es unter dem Auge ist, auf der Nase, Genitalien, im Gesicht, dann wird seine Entfernung gezeigt)

Rote Maulwürfe zeichnen sich durch schnelles peripheres Wachstum aus, besonders intensiv in den ersten Lebensmonaten des Kindes. Daher werden 10-12% der Hämangiome bei Kindern aus medizinischen Gründen entfernt. Während des Wachstums zerstört der Tumor das Gewebe und führt zu einem kosmetischen und manchmal funktionellen Defekt, insbesondere wenn er sich in der Nähe oder an lebenswichtigen Organen (Augen, Ohren, Gehirn) befindet. Die Verletzung der Funktion von Organen und Geweben ist darauf zurückzuführen, dass sie mit einem Tumor gequetscht werden.

Eigenschaften bei Erwachsenen

Primäre Hämangiome bei Erwachsenen treten nicht auf, d.h. sie entstehen aus bereits bestehenden, nicht diagnostizierten Tumoren. In der Regel wird die Behandlung der sichtbaren Formationen schon vor dem Schulalter durchgeführt, deshalb, im Erwachsenenalter, werden entweder die unbehandelten oberflächlichen Muttermale oder die Geschwülste auf den inneren Organen aufgedeckt.

Besonders gefährlich ist ein vaskulärer Tumor an der Wirbelsäule, der im Körper des Wirbelkörpers lokalisiert ist und dessen Struktur schwächt, was manchmal zu Frakturen führt.

Klassifizierung

Auf Morphologie

. Kapillare . Die histologische Struktur des Neoplasmas ist eine kompakte Schicht oder konzentrische Gruppen von Kapillargefäßen, die dicht beieinander liegen. Die Wand jedes Gefäßes besteht aus einer Basalmembran und einer oder mehreren Schichten epithelähnlicher Zellen. Die Lumen verschmolzener Kapillaren sind mit geformten Blutelementen gefüllt. In einigen Fällen bilden Gruppen von Gefäßen Läppchen, die durch ein Stroma getrennt sind.

. Kavernös . Es besteht aus mehreren Hohlräumen verschiedener Formen und Größen, die durch eine Schicht von Endothelzellen, ähnlich der Struktur des Endothels der Blutgefäße, ausgestoßen werden. In einigen Fällen kommt es zu einer Ruptur der Septen mit Papillenbildung im Kavernenlumen.

Nach Lage ist die vaskuläre Hyperplasie unterteilt in:

  • Einfach, mit einer Überlagerung auf den Körper;
  • Kavernös, lokalisiert unter der Haut;
  • Kombiniert mit einem supra- und subkutanen Teil;
  • Mixed, einschließlich anderer Tumoren, zum Beispiel Lymphangiom, aus Lymphgewebe abgeleitet.

Nach Herkunft:

  • , проявляющиеся сразу после рождения или в первые месяцы жизни; Angeboren , unmittelbar nach der Geburt oder in den ersten Lebensmonaten;
  • , возникающие у взрослых. Erworben , entsteht bei Erwachsenen. Erworbene rote Mole können nur mit einer subkutanen Anordnung, d.h. einfach. Komplexe Formen der Krankheit, die gefunden werden, wenn Komplikationen oder versehentlich angebracht sind, sind angeboren, nicht in der Kindheit diagnostiziert.

Downstream:

Einfache, nicht bedrohliche Komplikationen oder Organverletzungen;
Kompliziert:

  • neben großen Gefäßen oder Gefäßknoten;
  • an oder in der Nähe lebenswichtiger Organe und Strukturen (Auge, Gehirn, Ohr);
  • an schwer zugänglichen Stellen für Eingriffe (Wirbel).

Merkmale der roten Mole

Vaskuläre Tumoren haben eine Reihe von charakteristischen Eigenschaften, die sich von anderen Neoplasmen unterscheiden:

  • Rasches Tumorwachstum in den ersten drei Monaten nach der Geburt.
  • Beschleunigte (2-3 mal im Vergleich zu Vollzeit) Wachstum bei Frühgeborenen.
  • Wahrscheinlichkeit der spontanen Regression von einfachen Tumoren (meist klein) in den ersten Lebensjahren. Dies erklärt die Hemmung des Wachstums von Hämangiomen unter dem Einfluss einer Reihe von Faktoren, wie Hitze, Kälte, einige Chemikalien.
  • Unmöglichkeit der spontanen Auflösung von kavernösen, kombinierten und gemischten pathologischen Varianten.
  • Die Unvorhersehbarkeit der weiteren Entwicklung auch nach einem Stillstand des Wachstums und der Involution.

Klinisches Bild

Einfaches Angiom

Dieser Fleck ist von verschiedenen Größen, meist rot, hoch über der Haut. Beim gleichzeitigen Drücken des Fingers auf den Tumorrand und gesundes Gewebe wird das Angiom blass und nimmt nach Beendigung der Kompression die gleiche Form und Farbe an. Bei Kindern bis zu 3-4 Monaten ist das periphere Wachstum des vaskulären Tumors deutlich sichtbar. Dies kann verifiziert werden, indem eine anfängliche Papiertumorschablone erstellt und nach 15-20 Tagen an das Hämangiom angeheftet wird.

Kavernöses Angiom

Diese Bildung im Unterhautgewebe mit unveränderter Haut darüber. Kann diffus sein ohne klare Grenzen oder eingekapselt. Unter der Haut wird die Bildung einer bläulichen Farbe festgestellt, in einigen Fällen sind die Ernährungsgefäße visuell auffällig. Wenn Druck auf die Haut über den Tumor ausgeübt wird, nimmt die Formation ab, wenn die Kompression aufhört, nimmt sie die frühere Größe an.

Die Haut über dem Tumor kann wärmer sein als der Rest der Haut. Es wird keine Welligkeit über die Formation gefunden. In einigen Fällen ist die Palpation eine deutliche Lähmung der Bildung. Bei kavernösen Hämangiomen, die sich am Kopf, am Hals und in der Nähe der Ohren befinden, ist ein schnelles Wachstum mit aktiver Keimung in den umgebenden Strukturen charakteristisch.

Kombiniertes Angiom

Diese Formation mit der Haut und dem subkutanen Teil, der subkutane Teil, hat in der Regel eine größere Größe.

Gemischte Tumoren

Dies sind verschiedene Variationen einer Kombination eines vaskulären Tumors mit einem Lipom, einem Lymphangiom, einem Keratom und anderen Neoplasmen.

Spontane Auflösung

Eine echte Regression von einfachen oder oberflächlichen Hämangiomen wird in 10-15% der Fälle beobachtet, besonders wenn sich die Tumoren in geschlossenen Körperbereichen befinden. Die Helligkeit der Bildung nimmt ab, Bereiche mit weißer Farbe erscheinen, das periphere Wachstum hört vollständig auf. Nach 6-8 Monaten. Das Hämangiom wird in einen glatten weiß-rosa Fleck verwandelt, der nicht über die Hautoberfläche aufsteigt. Die Haut über der Stelle wird einer Atrophie unterworfen, die bis zu 3-4 Jahren nur eine kleine depigmentierte Fläche zurücklässt.

Komplikationen

Rote Punkte sind gefährlich für schnelles Wachstum und nachfolgende Kompression von nahe gelegenen Strukturen mit einer Verletzung ihrer Funktion, die besonders wichtig ist, wenn Hämangiome im Gehirn, in der Leber, in der Nähe des Auges lokalisiert werden.

  • . Ulzeration und Entzündung während des Wachstums . Einige Arten von roten Molen nach ähnlichen Komplikationen durchlaufen eine umgekehrte Entwicklung.
  • , особенно опасное при обширных кавернозных и комбинированных гемангиомах, а также опухолях, расположенных на внутренних органах, поскольку такие кровотечения очень сложно остановить. Blutungen aufgrund von Trauma , besonders gefährlich bei großen kavernösen und kombinierten Hämangiomen, sowie Tumoren an den inneren Organen, da solche Blutungen sehr schwer zu stoppen sind.
  • (кровоточащих, изъязвленных родинок), т.е. Infektion (Blutung, ulzerierte Mole), d.h. Adhäsion von bakterieller Hautinfektion.

Diagnose

Beim oberflächlichen Hämangiom erfolgt die Diagnose anhand klinischer und histologischer Daten. In großen und tiefen Prozessen wird eine Angiographie durchgeführt, die es ermöglicht, die Beziehung des Tumors zu den Gefäßen zu bestimmen, sowie eine Radiographie, die genaue Daten über die Größe und Tiefe des vaskulären Tumors liefert.

Behandlung von roten Muttermalen

Ist es möglich, rote Maulwürfe nicht zu behandeln? Wenn der Tumor die Funktion der Organe nicht stört, für die Blutung nicht gefährlich ist und nicht wächst, können Sie diese Zeichen des intrauterinen Lebens ohne Behandlung hinterlassen, zumal das Malignitätsrisiko den Tumor nicht trägt. Darüber hinaus wird es nicht empfohlen, Molen zu entfernen, wenn sie nicht stören, nicht erhöhen, sind auf den geschlossenen Teilen des Körpers (sie sind kein kosmetischer Defekt).

Bei extensiven und tiefen Prozessen wählt der Arzt die Behandlung - chirurgisch oder konservativ, um die Wirksamkeit der Methoden zu verbessern. Die Therapie hängt von der Art des Tumors, seiner Lage und Größe, der Wachstumsgeschwindigkeit, dem Vorhandensein von Komplikationen und dem Alter des Kindes ab.

Einfache Hämangiome

Niedertemperaturzerstörung oder Kryodestruktion wird als eine wirksame Methode zur Behandlung von kleinen roten Molen angesehen. Es kann auf mehrere Arten durchgeführt werden: direkte Anwendung von kristallinem Kohlendioxid auf die Oberfläche des Tumors für 15-20 Sekunden oder Hardware Kryodestruktion mit flüssigem Stickstoff. Die Wirksamkeit der Behandlung beträgt bis zu 96%.

Bei einfachen großen Angiomen ist eine hormonelle Behandlung mit Prednisolon in einer Dosierung von 4-6 mg pro kg Körpergewicht mit einer Dosis von 1/3 Dosis morgens um 6:00 Uhr und von 9 Stunden am restlichen Teil ratsam. Die Behandlungsdauer beträgt 28 Tage, wobei das Medikament jeden zweiten Tag eingenommen wird. Ein schrittweiser Entzug der Droge ist nicht erforderlich. Während der Behandlung werden Blutzucker und Kalium überwacht.

Die Laserentfernung ermöglicht es Ihnen, den Tumor mit einem minimalen kosmetischen Defekt genau zu beeinflussen. Moderne Lasergeräte mit verschiedenen Pulsarten können sowohl oberflächliche als auch tiefe subkutane Tumoren koagulieren, ohne gesundes Gewebe und Komplikationen zu zerstören.

Kavernös

Befindet sich der Prozess im kosmetisch ungünstigen Teil des Gesichts (Wange, Nase, Stirn, Nasenrücken), wird eine Sklerotherapie eingesetzt: In das Angiom werden spezielle Substanzen injiziert, die zu einer aseptischen Nekrose und nachfolgender Narbenbildung des Tumors unter der Haut ohne Narbenbildung und Gewebedeformation führen. Als Verödungsmittel werden Hydrocortison, Chininurethan, Natriumchloridlösung 10%, Ethylalkohol 70% verwendet. Für eine vollständige Sklerose des Tumors werden 10-15 Injektionen mit Unterbrechungen zwischen jeder Injektion von 14 bis 30 Tagen durchgeführt, d.h. Der Prozess ist ziemlich langwierig.

Befindet sich das kavernöse Hämangiom am Oberschenkel, an der Schulter, am Rücken und an anderen, geschlossenen Körperteilen, erfolgt eine operative Entfernung des Tumors.

Kombiniert

Wenn der Tumor an den geschlossenen Körperteilen lokalisiert ist, ist eine radikale chirurgische Exzision ratsam. Die Entfernung von roten Molen führt selten zu Komplikationen, der Tumor wird vollständig mit einem minimalen kosmetischen Defekt entfernt.

Bei der Lokalisation an offenen Stellen des Körpers und des Gesichts wird eine Mikrowellen-Kryodestruktion empfohlen: Bestrahlung des Hämangioms mit einem ultrahochfrequenten elektromagnetischen Feld, gefolgt von Kryodekonstruktion. Diese Kombination erhöht signifikant die zerstörende Wirkung des Gefrierens, während die Fähigkeit von Epithelzellen, sich zu regenerieren, erhalten bleibt.

Auch verwendet werden hormonelle, sklerosierende und Strahlentherapie mit Buchenstrahlen mit einer durchschnittlichen Reichweite zwischen Röntgen- und Ultraviolettstrahlung.

Tiefe und ausgedehnte Hämangiome mit gefährlicher Lokalisation

Solche Tumoren befinden sich am Hals, in der Nähe der Ohren, am Kopf und sind durch konstantes peripheres Wachstum gekennzeichnet. Die Neigung zu Blutungen und Ulzerationen dieser Arten von Angiomen erlaubt nicht die Verwendung der oben beschriebenen Behandlungsmethoden.

Bei einer solchen Pathologie ist eine Angiographie obligatorisch, die es ermöglicht, das Blutversorgungsmuster des Hämangioms und seine anatomischen Beziehungen zu benachbarten Geweben und Strukturen zu bestimmen. Eine der wirksamen Behandlungsmethoden ist die Embolisation des Tumors mit Hydrogel, die die Blutversorgung des Tumors und seine Größe reduziert.

Dann wird eine Kryodestruktion durchgeführt, ohne den Tumor selbst zu entfernen: Nach einem nekrobiotischen Prozess löst sich der Tumor teilweise auf und hinterlässt Bereiche atrophischer Haut darunter, d.h. ein kosmetischer Defekt, der durch eine dermale plastische Chirurgie entfernt werden kann, falls dies vom Patienten gewünscht wird.

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet