Behandlung von chemischen Hautverbrennungen



Unsere Haut ist ein empfindlicher Körper, der täglich allergischen, thermischen, mechanischen Einflüssen und vielen anderen schädlichen Faktoren ausgesetzt ist. Eine spezielle Gruppe, die die menschliche Schutzschicht schädigen kann, sind chemisch aktive Substanzen. Aus welchem ​​Grund sollten sie separat ausgesondert werden?

Tatsache ist, dass sogar eine kleine Menge einer Chemikalie durch das gesamte Epithel gehen und seine Stammzellen zerstören kann. Dies führt zum Absterben der Haut ohne die Möglichkeit der Selbstheilung. Die Möglichkeit eines solchen gefährlichen Schadens führte zur Entstehung einer neuen Gruppe von Krankheiten, die als "chemische Verbrennungen" bezeichnet werden.

Ursachen

Je nach Art der Einwirkung auf das Hautgewebe werden vier Hauptgruppen von Schadstoffen unterschieden:

Substanztyp Gemeinsame Vertreter Eigenschaften
Säuren
  • Essigsäure;
  • Zitrone;
  • Salicylsäure;
  • Saline (gleichbedeutend mit Salzsäure);
  • Bornaya;
  • Sauerampfer.

Wenden Sie umfangreiche, aber in der Regel flache Wunden an. Dies liegt an den Besonderheiten ihrer Wechselwirkung mit Proteinen - und bildet so dichte Krusten (Schorf), die das Eindringen der Lösung verhindern.

Das gilt natürlich nur für eine kleine Menge Säure. Sein reichlicher Eintritt kann zur vollständigen Zerstörung der Dermis führen.

Alkalien
  • Sodalösung;
  • Kalkhydrat (Natriumhydroxid);
  • Ammoniumlösung (Ammoniak);
  • Hartes Kalium.
Sie verursachen die gefährlichsten und tiefsten Wunden, die schwer zu heilen sind. Bei der Interaktion mit dem Epithel bilden diese Mittel keinen Schorf, sondern dringen tiefer und tiefer ein, bis alles Alkali reagiert hat oder bis es abgewaschen ist.
Metalle und ihre Salze (Verbindungen wie Metall + Säure)
  • Phosphor;
  • Mangan (Kaliumpermanganat);
  • Quecksilber.
Die Haut ist ähnlich wie die Säure, aber diese Substanzen haben eine Eigenschaft - eine toxische Wirkung auf den Körper. Durch eine Wunde in das Blut gelangen, vergiften sie eine Person und stören die Arbeit bestimmter Organe (Leber, Milz, Nieren, Knochenmark). Dies äußert sich in einem schweren Allgemeinzustand des Patienten.
Gase
  • Senfgas;
  • Methylbromid;
  • Konzentrierte Dämpfe von Phenol, Benzin, Säuren und Laugen.
Meistens ist die Verletzung flach, verbreitet sich aber sehr stark - in allen offenen Bereichen des Körpers (einschließlich Augenlider, Augen, Kopfhaut usw.).
Einige Medikamente (bei falscher Anwendung)
  • Baziron;
  • Benzoylperoxid;
  • Zinerit;
  • Metrogyl-Gel.
Die meisten leichten und begrenzten Verletzungen, die auftreten, wenn das Medikament übermäßig auf die Haut aufgetragen wird (mehr oder öfter als in der Gebrauchsanweisung) oder wenn die Anwendungsempfehlungen des Arztes nicht beachtet werden.

Es ist sehr wichtig, den Grund für einen bestimmten Patienten herauszufinden, da diese Nuance teilweise die Größe der Wunde und die Möglichkeit ihrer Selbstheilung bestimmt. Wenn Sie den chemischen Wirkstoff kennen, dem eine Person ausgesetzt war, können Sie auch vorhersagen, welche Symptome er haben wird und welche Behandlungsmenge benötigt wird.

Tiefe der Verbrennungen

Neben den Eigenschaften der Einwirkung von Chemikalien spielt auch deren Volumen und Aufenthaltsdauer am Körper eine Rolle. Abhängig von diesen drei Faktoren wird eine Wunde mit einer bestimmten Tiefe gebildet. Es gibt 4 Ebenen von Gewebeschaden:

  1. Nur der oberflächliche Teil der Dermis ist zerstört. Dies ist die einfachste Form der Krankheit, bei der die Selbstheilung innerhalb von 2-3 Tagen eintritt.
  2. Die Haut ist etwas tiefer betroffen, aber die Schicht der Stammzellen (notwendig für die Schaffung eines neuen Gewebes) bleibt intakt. Benötigt medizinische Intervention, um die Genesung und Prävention von Infektionen zu beschleunigen;
  3. Die Stängelschicht ist zerstört, wodurch sich die Hautregion nicht unabhängig erholen kann. Die Therapie mit dieser Form ist unwirksam und hat nur einen Hilfswert. Die Hauptmethode der Behandlung ist Gewebetransplantation;
  4. Vollständige Zerstörung des Epithels und eines Teils der darunter liegenden Strukturen (Muskeln, Fettgewebe, Sehnen, Nerven usw.). Schwere Variante, die die Lebensqualität trotz der Bemühungen der Ärzte irreversibel senken kann.

Es ist wichtig, die Bildung von III / IV-Graden nicht zuzulassen, da dies eine Art "Grenze" zwischen dem günstigen und dem ungünstigen Verlauf der Krankheit darstellt. Um dies zu tun, müssen Sie erste Hilfe angemessen leisten und zögern Sie nicht, das Rettungsteam anzurufen, wenn das Risiko eines tiefen Schadens besteht. Etwa bestimmen Sie den Grad unabhängig voneinander, wobei Sie sich auf den Hautzustand und Beschwerden des Patienten konzentrieren können.

Symptome

Die Erscheinungsformen chemischer Läsionen der Haut variieren stark, abhängig von der Tiefe der Wunde. Trotz der Tatsache, dass die Wirkung der verschiedenen Agenten ihre eigenen Besonderheiten in das klinische Bild bringt, sind die Hauptsymptome durch die Tiefe des Traumas bestimmt.

Erster Abschluss

chemische Verbrennung des ersten Grades

chemische Verbrennung des ersten Grades

Wie bereits erwähnt, ist dies eine günstige Form der Pathologie, bei der es nicht einmal sinnvoll ist, die Hilfe eines Spezialisten zu suchen. Es kann für den Fall auftreten, dass die Menge an Schadstoff, die erhalten wurde, extrem klein war, oder der größte Teil davon wurde schnell entfernt. Die Anzeichen für den anfänglichen Grad des Schadens umfassen:

  • Rötung des begrenzten Bereichs - in den ersten Stunden ist dieses Symptom ausgeprägt, die Haut erhält einen leuchtend roten oder rosa Farbton. Das Einfärben kommt allmählich zurück, von einigen Stunden (4-6) bis zu einem Tag, abhängig von den Eigenschaften des Epithels des Patienten;
  • Lokale Erhöhung der Temperatur - bei der Berührung ist die Stelle des Erhaltens der Substanz etwas wärmer als das umgebende Gewebe;
  • Eine leichte Schwellung der oberflächlichen Schichten der Dermis - Sie können sehen, dass der beschädigte Bereich leicht über die Haut angehoben wird. Wenn Sie darauf drücken, erhält es eine weiße Farbe, die innerhalb von 5-15 Sekunden verschwindet;
  • Kurzzeitschmerz von leichter / mäßiger Intensität;
  • Gefühl von Brennen, Juckreiz auf dem betroffenen Bereich;
  • Verstärktes Peeling der Haut - tritt auf, wenn die Epidermis einige Tage nach der schädlichen Wirkung erneuert wird.

Es sollte noch ein wichtiges Kriterium beachtet werden - alle diese Symptome verschwinden innerhalb weniger Tage (maximal bis 4-5). In der Regel erfordert diese Form keine medizinische Intervention, es reicht aus, die erste Hilfe für die chemische Verbrennung zu leisten.

Zweiter Grad

Brennen zweiten Grades

Brennen zweiten Grades

Eine weitere einfache Option für Hautschäden. Es ähnelt dem ersten Grad, mit einer Ausnahme - es bildet Blasen auf der Haut, nachdem es einer chemischen Substanz ausgesetzt wurde. Sie sehen aus wie voluminöse Formationen, rund in Form mit dünnen Wänden, durch die ihr Inhalt hindurch scheint. In der Regel ist die Flüssigkeit in der Blase transparent, kann etwas unklar sein. Von Natur aus ist es der flüssige Teil des Blutes, der durch die beschädigten Gefäßwände sickerte. Die Abmessungen reichen von 2-4 mm bis zu einigen cm, abhängig von der Menge des Inhalts.

Wenn Sie die Blasen zu Hause nicht platzen lassen und die Infektion nicht infizieren, beginnt das Epithel sich am Ende der zweiten Woche selbst zu reparieren. In der Regel beschränken sich die Handlungen des Arztes auf die Anlegung des Verbandes und die weitere Beobachtung des Patienten. Bei Bedarf kann der Arzt die Formulierungen unter aseptischen Bedingungen öffnen. Bei eitrigen Komplikationen ist eine aktive Taktik erforderlich, die die Verschreibung von Medikamenten einschließt.

Dritter und vierter Grad

verbrenne mit Alkali

Verbrennt Alkali 3 und 4 Grad

Der Hautzustand mit tiefen Läsionen leidet viel mehr als in den oben genannten Fällen. Bei diesen Formen ist die Dermis vollständig vollständig abgestorben, weshalb sie nicht von alleine wiederhergestellt werden kann. Manifestationen auf der Haut hängen von der Art der beteiligten Chemikalie ab:

  • Säuren / Metalle - auf der Oberfläche der Wunde bildet sich eine Schorf (dichte Kruste von dunkler Farbe), durch die das weitere Eindringen des Mittels in das Unterhautgewebe begrenzt ist;
  • Alkalis - die Wunde scheint im Falle einer Beschädigung feucht zu sein, es ist möglich, weißliche Stoffe auf dem Boden zu finden. Stroop kommt wegen der Natur der chemischen Reaktion niemals vor;
  • Tiefe Schäden durch andere Mittel (Gase, Medikamente) sind praktisch unmöglich, daher ist es sinnlos, ihr angebliches Aussehen zu beschreiben.
Säure verbrennen

Säure verbrennen

Je weiter die chemisch aktive Substanz durchdrang, desto mehr Symptome hatte ein Patient. Wenn die Wände der Gefäße zerstört werden, blutet es oder bildet eine Prellung (Prellung), möglicherweise Blutimprägnierung des umgebenden Gewebes (Ekchymose). Wenn die Nerven beschädigt sind, kann es zu einer Störung der Funktion einzelner Muskeln oder zum Auftreten paradoxer Empfindungen kommen (brennende Schmerzen mit leichter Berührung, Gefühle von "krabbelndem Kriechen", Mangel an Sensibilität usw.).

Es sollte angemerkt werden, dass die dritte / vierte Stufe der Gewebezerstörung ein sehr gefährlicher Zustand ist, der nicht nur zum Verlust eines Teils des Hautgewebes, sondern auch zum Tod aufgrund der Entwicklung einer "Verbrennungskrankheit" führen kann. Daher ist es wichtig, nicht zu zögern und so schnell wie möglich eine Ambulanz zu rufen, mit dem geringsten Verdacht auf diesen Zustand.

Verbrenne Krankheit

Umfangreiche Schäden am Epithel können zu einer schweren Erkrankung des Patienten führen, die von Ärzten "Brandkrankheit" genannt wird. Dies ist ein ganzer Komplex von Störungen in der Arbeit des Körpers, die entstehen, wenn die giftigen Substanzen in die vom Blut zerstörten Zellen, chemische Partikel und in einigen Fällen Mikroorganismen hineingesaugt werden. Oft sind diese Patienten Nieren, Leber, Knochenmark beeinträchtigt, was zu noch mehr Intoxikation führt. Dies ist eine gefährliche Komplikation, die oft sogar mit dem Einsatz modernster Therapieverfahren zum Tod führt.

Was sind die Symptome solcher Patienten? Es hängt von der Schwere ihres Zustandes ab, aber die charakteristischsten Anzeichen schließen ein:

  • Ein starker Temperaturanstieg (39-41 ° C);
  • Unterdrückung des Bewusstseins (Retardierung, Stupor oder sogar Koma);
  • Ausgeprägte allgemeine Schwäche und Appetitlosigkeit;
  • Druckabfall (weniger als 110/80 mm Hg) und Impulsbeschleunigung (über 90 Schläge / Minute).

Behandlung der chemischen Hautverbrennungen mit der Entwicklung dieser Komplikation wird nur in einem spezialisierten Zustand oder Reanimation durchgeführt.

Symptome für verschiedene Chemikalien

Wie bereits oben erwähnt, hängt das klinische Bild zum Teil von der Art des schädigenden Mittels ab. Lassen Sie uns die charakteristischsten Anzeichen für verschiedene Chemikalien auflisten:

Schädlicher Faktor Eigenschaften
Säure
  • Immer an der Stelle des Schadens gibt es eine Kruste;
  • Wenn eine kleine Menge Lösung auf die Haut gelangt ist - die Dermis ist flach betroffen (bis zum I / II-Grad);
  • Infektiöse Komplikationen sind äußerst selten, da eine dichte Kruste über der Wunde vorhanden ist.
Alkali
  • In der Regel führt zum III / IV-Grad der Zerstörung des Epithels;
  • Oft begleitet von bakterieller Infektion;
  • Führt nicht zum Auftreten einer Schorfbildung;
  • Schon eine geringe Menge der Substanz hat eine stark schädigende Wirkung.
Gas
  • Charakteristische Oberflächenprozesse;
  • Es betrifft ausgedehnte Bereiche der Haut;
  • Oft begleitet von Symptomen anderer Organe (Augen, Atemwege, Mund).
Medikamente
  • Nur oberflächliche Verletzungen;
  • Leichter Verlauf der Krankheit.
Metalle
  • Art der Handlung, wie in Säuren;
  • Führen oft zu Intoxikationen des Körpers. Dies äußert sich in Appetitlosigkeit, Schwäche, Übelkeit, Schwindel und Schwitzen.

Aufgrund dieser Anzeichen ist es möglich, die Zugehörigkeit eines schädlichen Faktors zu einem einer Gruppe von Substanzen zu vermuten, falls der Patient es nicht selbst nennen kann.

Diagnose der Tiefe der Läsion

Die Feststellung der Pathologie bereitet keine Schwierigkeiten, es ist viel schwieriger herauszufinden, wie weit der chemische Wirkstoff in der Tiefe fortgeschritten ist. Zu diesem Zweck gibt es eine Gruppe von spezialisierten Methoden in Verbrennungszentren oder multidisziplinären Krankenhäusern:

  • Fluoreszenz Oxytetracycline - der Patient wird aufgefordert, ein Kontrastmittel zu trinken, das sich vorübergehend in lebensfähigen Geweben ansiedelt. Eine Stunde später wird die Wundstelle mit einer Quarzlampe beleuchtet, während das abgestorbene Epithel sein Aussehen nicht verändert;
  • Thermo-Methode - mit einer Wärmebildkamera untersuchen Sie das betroffene Gebiet und die Haut um. Ein Temperaturabfall um 1,5 ° C ist ein Zeichen für eine Nekrose der Dermis;
  • Die Färbung der Gewebe in den Bädern von Gison ist die einfachste Technik, deren Prinzip die Anwendung der färbenden Substanz in der Wundhöhle ist. Gleichzeitig nimmt das abgestorbene Epithel eine gelbe Farbe an;
  • Enzym-Methode - aus dem beschädigten Bereich wird Gewebe entnommen und dann in vitro mit Enzymen-Phosphatase gemischt. Die Abwesenheit von Färbung zeigt den Zelltod an.

Neben den aufgeführten exakten Methoden gibt es Methoden der Primärdiagnostik, mit denen Sie den Arzt bei der Untersuchung orientieren können - das ist die Definition von Schmerzempfindlichkeit und Temperatur zur Berührung. An Stellen mit einer III / IV-Form der Zerstörung der Dermis fühlt sich der Patient nicht berührt, und die Gewebe sind etwas kühler als das umgebende Epithel.

Erste Hilfe

Das Hauptziel, unmittelbar nachdem die Chemikalie auf das Oberflächengewebe auftrifft, besteht darin, die größte Menge der Substanz zu entfernen. Zu diesem Zweck wird eine reichliche Spülung mit kaltem destilliertem / abgekochtem Wasser empfohlen (wenn dies nicht möglich ist, können Sie einen konventionellen Durchfluss verwenden). Die Mindestdauer beträgt 15 Minuten. Sie sollten mit diesem Verfahren nicht zögern, denn je früher die erste Hilfe mit einer chemischen Verbrennung versehen wird, desto leichter wird es, die Wunde in der Zukunft zu heilen.

Wie bei solchen Traumata ist es schwierig, die Tiefe der Läsion am Auge zu bestimmen, nach dem Waschen wird empfohlen, zu einem chirurgischen Krankenhaus-Empfänger oder einem Krankenwagen zu gehen. Ärzte werden die Notwendigkeit für einen Krankenhausaufenthalt und eine Operation beurteilen, wenn sie nicht verfügbar sind - sie werden den Patienten für die Heimtherapie entlassen.

Was kann nicht getan werden nach der Exposition gegenüber einer Chemikalie

  1. Versuchen Sie Alkali mit Säure zu neutralisieren und umgekehrt. Warum ist diese Aktion gefährlich? Dafür gibt es zwei Gründe. Die erste - es ist fast unmöglich, unabhängig die Menge des Reagens zu bestimmen, das ohne Übermaß mit einem schädlichen Mittel wechselwirkt. Die zweite - ein chemischer Prozess dieser Art führt zur Freisetzung einer erheblichen Menge an Wärmeenergie. Beide dieser Faktoren werden zu einer Verschlimmerung des Traumas führen;
  2. Tragen Sie den Verband sofort nach der Einnahme der Substanz auf. Es ist notwendig, die Wunde zu waschen, bevor sie manipuliert wird. Wenn dies nicht getan wird, kann sogar eine kleine Menge einer gefährlichen Lösung Gewebe in die Knochen brennen;
  3. Um eine Schädigungsstelle durch Kaliumpermanganat, Peroxid, Jod zu behandeln. Alle diese Lösungen können zusätzliche Schäden am Epithel verursachen, so dass sie ohne Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden kontraindiziert;
  4. Verwenden Sie Dachs / Bärenfett, um eine chemische Hautverbrennungen zu Hause zu behandeln. Trotz der Tatsache, dass dies eine bekannte Methode der Volkstherapie ist, ist es nicht empfehlenswert, auch mit I / II anzuwenden. Warum?

Vor allem schafft es eine ausgezeichnete Nährstoffumgebung für verschiedene eitrige Mikroben (Staphylo- und Streptokokken, Pseudomonas aeruginosa, Proteas und andere), die zu gefährlichen eitrigen Komplikationen führen können. Zweitens, um eine Brandwunde in Apotheken wiederherzustellen, können Sie effektivere Heilpräparate finden, aber sie können nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden.

Was Sie zu Hause tun müssen

  1. Fülle die Wunde reichlich, vorzugsweise unter Druck, für 15-25 Minuten. Wenn es möglich ist, kaltes, sauberes Wasser für diese Zwecke zu verwenden (gut, destilliert, gekocht), ist es besser, es anzuwenden - dies wird helfen, das Risiko einer lokalen Infektion zu reduzieren. Fließendes Wasser ist auch für diese Aufgabe geeignet, da zu diesem Zeitpunkt die Hauptsache darin besteht, den schädlichen Stoff so weit wie möglich zu entfernen;
  2. Verhindern Sie Kontamination der Wunde. Es ist wichtig, dass keine Partikel der Erde, Hausstaub, biologische Flüssigkeiten von Menschen / Tieren (Speichel, Blut usw.) eintreten dürfen, da jede dieser Substanzen Träger von Mikroben sein kann;
  3. Betäuben Sie den Patienten. Kaltes Wasser ist schon eine gute Lokalanästhesie, aber für kurze Zeit. Wenn das Opfer starke Beschwerden, Schmerzen und unerträglichen Juckreiz verspürt, können Sie ihm eine Tablette NSAIDs (Citramon, Nimesulide, Meloxicam, Ketorolac usw.) oder eine Kombinationspräparat (Baralgina, Pentalgina) geben;
  4. Wenn Sie vorhaben, einen Krankenwagen zu rufen, dann sollte die Bandage nicht selbst auferlegt werden - ein Sanitäter oder ein Arzt wird es besser machen. Schützen Sie die Verbrennungsoberfläche bei der Selbstumkehrung des Patienten mit einem aseptischen Verband, um eine Kontamination zu vermeiden. Die Form und Technik der Superposition ist nicht von grundlegender Bedeutung. Die Hauptsache ist, dass die Bandage fest fixiert ist, aber die Haut- / Oberflächengefäße nicht stark anziehen;
  5. Liefern Sie den Arzt für eine spezielle Untersuchung und bestimmen Sie die Taktik der Behandlung.

Behandlung

Ohne medizinische Intervention kann man nur mit den oberflächlichsten Verletzungen des Epithels an einem kleinen Teil des Körpers zurechtkommen. Das Maximum, das mit dieser Bedingung erreicht werden kann, besteht darin, eine Binde für mehrere Tage auf die heilende Komponente aufzubringen. In allen anderen Fällen ist eine spezielle Behandlung erforderlich, um die Heilung oder Prävention von Komplikationen zu beschleunigen.

Therapie von II Grad

Typischerweise wird die Wiederherstellung der Haut in diesem Zustand gemäß dem folgenden Schema durchgeführt:

  • Der Arzt beurteilt den Zustand der Venen und das Vorhandensein von eitrigen Foci. Крупные пузыри вскрываются под местным обезболиванием и обрабатываются слабыми антисептиками (часто – Хлоргексидином);
  • После этого накладывается повязка из асептического бинта с лекарственным веществом, которое ускоряет регенерацию дермы и угнетает деятельность микробов. Время ее ношения зависит от скорости восстановления, средние сроки 10-16 суток. Повязку меняют каждые 1-2 дня;
  • Присоединение инфекции – повод для использования противомикробных препаратов. Какой именно антибиотик назначить определяется индивидуально, но чаще всего используются обычные или комбинированные пенициллины (Ампициллин, Амоксиклав) или цефалоспорины (Цефтриаксон, Цефепим).

Уже неоднократно упоминались медикаменты в форме мазей, имеющие противомикробное и заживляющее действие. К этим препаратам относят:

  • Левомеколь, Левометил;
  • Бепантен, Депантенол.

Эти лекарства относятся к «традиционным». Однако следует помнить, что ежегодно обновляются оптимальные схемы терапии, которые позволяют ускорить репарацию эпителия. Несколько лет назад было доказано, что лучшей эффективностью, по сравнению с вышеперечисленными препаратами, обладают крема на основе солей серебра – Сульфадиазина (Аргедин) и Сульфатиазола (Аргосульфан). Они сокращают время лечения на 3-4 суток, имеют меньшую вероятность формирования рубца.

Их средняя цена несколько выше, чем на классические препараты, но остается в пределах доступного (400-500 р. за тюбик).

Лечение III и IV степеней

Особенность этих форм в том, что никакие медикаменты и средства народной терапии при них не восстановят кожу, так как слой стволовых клеток был разрушен. Чем лечить химический ожог в этом случае? Единственным выходом, в настоящее время, остается оперативное вмешательство. Хирург иссекает все отмершие ткани в пределах видимости и, по возможности, выполняет пересадку кожи с тела самого пациента.

Es kann auf verschiedene Arten erfolgen, aber meistens nimmt der Arzt einfach die Dermis ohne eine tiefe Schicht von einer Stelle und überträgt sie auf die betroffene Stelle. Dank dieser Prozedur bleibt die Haut an beiden Stellen mit einem leichten kosmetischen Defekt. Es ist viel schwieriger, den normalen Zustand von Nerven, Muskeln und Sehnen mit partieller / vollständiger Zerstörung wiederzuerlangen. Wenn möglich, wird ihre Integrität während der Operation wiederhergestellt.

Nach dem Eingriff wird die Wunde nach dem üblichen Schema durchgeführt - verhindert ihre Infektion, beschleunigt die Regeneration mit Hilfe von Bandagen mit Salben und kontrolliert den Zustand der Dermis. Über den Zeitpunkt der Behandlung ist in diesem Fall schwer zu sagen, dass es sogar bei begrenzten Läsionen mehr als einen Monat dauern kann.

Beseitigung der Brandkrankheit

Die Therapie dieses Zustands ist eine der schwierigsten Aufgaben in der Medizin. Bis jetzt war es nicht möglich, jeden dritten Patienten mit einer Verbrennungskrankheit zu retten, da die Arbeit der wichtigsten Organe - Leber, Niere, Herz und Milz - gestört war. Um ihren Zustand zu erhalten und die Konzentration von Toxinen im Blut zu reduzieren, wird eine komplexe komplexe Behandlung durchgeführt, die reichhaltige Infusionen, hormonelle und spezifische Erhaltungstherapien beinhaltet.

Prognose

Jede Tiefe der Hautschädigung ist in der Regel keine Gefahr für das Leben des Patienten. Wenn es keine Veränderungen in den Geweben unter der Dermis (Nerven, Sehnen usw.) gab, bleiben die Arbeitsfähigkeit und die Lebensqualität meistens auf dem gleichen Niveau. Ausnahmen sind ausgedehnte Verletzungen, die die Entwicklung von Brandkrankheiten auslösen. In diesem Fall ist es fast unmöglich, eine genaue Prognose zu geben. Trotz aller Bemühungen der Ärzte kann sich der Zustand einer Person in jedem Moment verschlechtern und innerhalb weniger Stunden zum Tod führen.

Häufig gestellte Fragen

Frage:
Ist Stammzellentherapie möglich, wenn sich die Haut selbst nicht erholen kann?

Ja, eine solche Technik wurde bereits von großen medizinischen Zentren für kurze Zeit entwickelt und eingesetzt. Gegenwärtig wird Ihnen auf dem Territorium der Russischen Föderation ein solches Profil nicht helfen, da die geltende Gesetzgebung ihre Verwendung als unethisch einschränkt.

Frage:
Wie gefährlich ist die Verletzung für kleine Kinder? Sollte ich die Behandlung irgendwie ändern?

Die Prognose hängt von der Schadensfläche ab. Wenn nur ein Teil des Körpers betroffen ist (Bein, Arm, Rücken usw.), ist die vollständige Wiederherstellung der gesamten Dermis wahrscheinlich, dank der guten Regeneration bei Kindern. Die Behandlungsprinzipien ähneln denen bei erwachsenen Patienten, vor allem dem rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt.

Frage:
Was passiert mit den Blasen nach der Heilung des zweiten Grades? Können sie während der Therapie nicht entfernt werden?

Wenn sie nicht angespannt sind und dem Patienten ein angenehmes Leben ermöglichen, können sie belassen werden - bei der Behandlung verlässt die Flüssigkeit sie und eine vollständige Wiederherstellung findet statt. Es gibt keine kosmetischen Mängel an ihrer Stelle.

Frage:
Wie Narben nach der Hautsanierung entfernen?

Nur plastische Chirurgie.

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet