Normen der allgemeinen Analyse von Blut bei Kindern und Erwachsenen, die Interpretation des Ergebnisses


Ein allgemeiner Bluttest ist wahrscheinlich die häufigste Untersuchung in einem Krankenhaus. Bei welcher Pathologie der Patient keinen Arzt konsultiert, weist der Arzt diese Studie zuerst zu.

Die Ergebnisse eines allgemeinen Bluttests sind sehr informativ. Aus dieser Studie können Sie Informationen über den Zustand des Patienten als Ganzes sammeln, um festzustellen, ob es einen entzündlichen oder Tumor-Prozess im Körper gibt.

Nach dem Studium der allgemeinen Blutanalyse kann ein kompetenter Arzt, wenn nicht eine endgültige Diagnose gestellt wird, also zumindest vermuten. Damit Forschung für einen Spezialisten informativ sein kann, muss sie sorgfältig vorbereitet werden. Die Einnahme von Alkohol oder Medikamenten am Vortag kann die Ergebnisse der Analyse verfälschen, die Identifizierung der Ursache der Krankheit verhindern.

Wie bereite ich mich auf die Lieferung des Materials vor?

  • Um Blut zu übergeben, ist es notwendig, am Morgen, auf einem leeren Magen. Es ist erlaubt die Nacht vorher, ungefähr 10-12 Stunden nach der letzten Mahlzeit zu gehen;
  • Abendessen vor der Untersuchung sollte einfach sein, es wird nicht empfohlen, fettige oder scharfe Gerichte, geräucherte Lebensmittel, Konserven zu essen;
  • Es ist strengstens verboten, am Tag vor der Manipulation Alkohol zu trinken.
  • Am Morgen vor der Analyse wird nicht empfohlen, zu rauchen, Tee oder Kaffee zu trinken. Patienten können nur stilles Wasser trinken;
  • Sie können kein Blut nach therapeutischen Gymnastik, Massage, Akupunktur , Sport, physikalische Therapie, einige Untersuchungen (Röntgen, Ultraschall, MRI, Radionuklid-Techniken) spenden;
  • bevor man das Material nimmt, sollte man versuchen, nicht nervös zu sein, wenn der Patient lange ins Krankenhaus gereist ist, ist es notwendig, ihm Zeit zum Ausruhen zu geben;
  • wenn möglich, nehmen Sie keine Medikamente am Vorabend und am Tag des Studiums;
  • Wenn die Einnahme von Medikamenten für den Patienten von entscheidender Bedeutung ist (z. B. Insulin oder blutdrucksenkende Medikamente), muss er dies dem Laboranten mitteilen;
  • um Analysen in der Dynamik zu übertragen, ist es im selben Labor wünschenswert.

Wie wird Blut zur allgemeinen Analyse genommen?

Für diese Manipulation wird Blut aus dem Finger oder der Vene entnommen. Im Labor sind die aseptischen Regeln (Reinigung des Raumes mit Desinfektionsmitteln, Quarz) zu beachten. Der Laborant muss Blut in sterile Handschuhe nehmen, nachdem er sie mit 70% Ethylalkohol behandelt hat. Wenn Sie das Material von Ihrem Finger nehmen, durchsticht der Labortechniker normalerweise die Endphalanx des 4. (unbenannten) Fingers mit einem Einweg-Vertikutierer. Babys verwenden zu diesem Zweck das Ohrläppchen oder den großen Zeh.

Die Blutentnahme aus der Vene (meist ulnar) erfolgt entweder mit einer sterilen Spritze oder mit einem speziellen Vakuumsammelsystem - Vakuum. Die Vakuumflasche besteht aus einer Nadel, einem Zylinder und Spezialröhrchen, die sich je nach gewünschtem Test farblich unterscheiden (für einen allgemeinen Bluttest wird ein violettes Röhrchen verwendet, enthält es ein spezielles Antikoagulans - EDTA). Vakutayner hat im Vergleich zu einer herkömmlichen Spritze große Vorteile.

  • , такая методика взятия материала более безопасна для лаборанта, так как отсутствует контакт с кровью. Zum einen ist diese Art der Materialaufnahme für den Labortechniker sicherer, da kein Kontakt mit dem Blut besteht.
  • , при вакуумном заборе кровяные тельца меньше повреждаются и не соприкасаются с воздухом. Zweitens sind Blutzellen mit einem Vakuumzaun weniger beschädigt und kommen nicht mit Luft in Kontakt.

Normaler Bluttest

Indikator Internationale Bezeichnung Norm der Indikatoren
Hämoglobin Hb oder HGB

Männer - 132-153 g / l

Frauen - 119-141 g / l

Erythrozyten RBC

Männer - 4.1-5.07 * 10 12 / l

Frauen - 3,68-4,59 * 10 12 / l

Hämatokrit HTC oder HTC

Männer - 40-48%

Frauen - 36-42%

Retikulozyten RTC 0.7-1.12%
Farbmetrik MCHC 0,85-1,05
Das durchschnittliche Volumen der Erythrozyten MCV 76 - 96 Femtoliter
Durchschnittlicher Hämoglobingehalt MCH 27 bis 32 Picagrams
Thrombozyten PTL 210-409 * 10 9 / L
ESR ESR

Männer - 1,05-10,1 mm / h

Weiblich - 2.12-15.7 mm / h

Leukozyten WBC 4.05-9.15 * 10 9 / L

Leukozytenformel

Stab neutrocers 0-6,5%
Segmentierte Neutrophile 46,75-72,3%
Eosinophile EOS 1.1-2.15%
Basophile BAS 0.59-1%
Monozyten MON 3,85-10,2%
Lymphozyten LYM 19.25-37.5%

Hämoglobin

Hämoglobin ist das wichtigste Atmungsprotein im Körper, da es für die Übertragung von Sauerstoff verantwortlich ist. Es besteht aus zwei Hauptkomponenten: Nicht-Protein (Häm) und Protein (Globin). Der Hauptteil des Häms ist Eisen. Wenn der Erythrozyt in die Lunge gelangt, verbindet sich Häm-Eisen mit Sauerstoff zu Oxyhämoglobin. Dann bewegt sich das Blut zu allen Zellen und Geweben des Körpers. Oxyhämoglobin gibt der Zelle Sauerstoff und Kohlendioxid. Die Verbindung von Hämoglobin mit Kohlendioxid wird Carbynohämoglobin genannt.

Hämoglobin kann jedoch nicht nur mit Sauerstoff und Kohlendioxid kombiniert werden. Es gibt spezielle Gifte, die sich an das Atmungsprotein anlagern und starke Verbindungen bilden. Verändertes Hämoglobin ist nicht in der Lage, Sauerstoff zu transportieren, was zu Sauerstoffmangel im Körper führt. Solche Verbindungen umfassen:

  • Methämoglobin (Stickoxid, Anilin, Benzolderivate);
  • Carboxyhämoglobin (Kohlenmonoxid);
  • Sulfmethämoglobin (Sulfoderivate).

Hämoglobin-Raten:

Norm bei Kindern Erwachsene
  • Neugeborene - 211-216 g / l;
  • 1-3 Monate des Lebens - 131-133,5 g / l;
  • 4-6 Monate Leben - 128,7-129,4 g / l;
  • 7 Monate - 1 Lebensjahr - 126,3-127,6 g / l;
  • Älter als 2 Jahre - 117-133 g / l;

Männer - 132-153 g / l;

Frauen - 119-141 g / l.

Es gibt zwei Haupttypen von Hämoglobin: Hb A (bei Erwachsenen) und Hb F (hauptsächlich bei Neugeborenen). Sie unterscheiden sich in der Struktur des Globins und dem Grad der Affinität für Sauerstoff. Globin - ein Proteinbestandteil des Hämoglobins, besteht aus 4 Polypeptidketten. Hb A enthält 2 Alpha- und 2 Beta-Ketten, Hb F enthält 2 Alpha- und 2 Gamma-Ketten.

Aufgrund von Gamma-Ketten ist HbF im Vergleich zu HbA besser mit Sauerstoff verbunden. Im Blut eines Erwachsenen sind etwa 1,2% des fetalen Hämoglobins enthalten. Erhöhung es spricht über die Entwicklung solcher Pathologien:

  • Leukämie (Symptome );
  • Hypoxie des Körpers (mit Lungenentzündung, Anämie);
  • Bleivergiftung;
  • hereditäre Hämoglobinopathien (Sichelzellenanämie).

Änderung der Menge an Hämoglobin:

Anstieg des Indikators (Hyperchromie) Abnahme des Indikators (Oligochrom)
  • mit einem Rückgang des Luftdrucks (Aufenthalt im Hochland);
  • Leute von solchen Berufen wie Piloten, Bergsteiger, Bergsteiger;
  • nach übermäßiger körperlicher Anstrengung;
  • wahre Polyzythämie (Vakez-Krankheit);
  • Erythrozytose (angeboren und erworben).
  • akute Blutung;
  • bösartige Tumore;
  • chronische Blutung (profuse Menstruation, Hämorrhoiden);
  • Hämolyse (Zerfall) Erythrozytose;
  • Flüssigkeitsretention im Körper (Herzversagen);
  • Schwangerschaft (mit niedrigem Hämoglobin)
  • Vergiftung mit Salzen von Schwermetallen, Antikonvulsiva und Antitumormitteln.

Erythrozyten

Erythrozyten sind rote Blutkörperchen. Sie haben die Form einer bikonkaven Scheibe, mit der sie ihre Oberfläche vergrößern können. Die gesamte Oberfläche aller menschlichen roten Zellen beträgt etwa 3000 m². Die normalen Größen der roten Blutkörperchen sind 6,8-7,55 Mikrometer.

Die Hauptfunktion von Erythrozyten ist die Übertragung von Sauerstoff aufgrund des in ihnen enthaltenen Hämoglobins. Die Verringerung der Anzahl der roten Blutkörperchen wird als Anämie bezeichnet. Sauerstoffmangel kann sich jedoch bei einem Patienten nicht nur mit einer Abnahme der Anzahl von Zellen, sondern auch bei der Veränderung ihrer physikalischen Eigenschaften entwickeln.

Neben der respiratorischen Funktion sind rote Blutkörperchen an der Regulation des Säure-Basen-Gleichgewichts beteiligt, dem Blutgerinnungssystem, das an seiner Oberfläche Toxine adsorbieren kann. Anzahl der roten Blutkörperchen bei Erwachsenen und Kindern:

Kinder Erwachsene
  • Neugeborene - 6.12 * 10 12 / L
  • 1-6 Monate des Lebens - 4,4-5,89 * 10 12 / l;
  • 7 Monate - 2 Lebensjahre - 4,15-4,76 * 10 12 / l;
  • Älter als 2 Jahre - 4.09 * 10 12 / l;

Männer - 4.1-5.07 * 10 12 / l;

Frauen - 3,68-4,59 * 10 12 / Liter.

Wie können sich rote Blutkörperchen verändern?

  • in Form (Poikilozytose) - neben normalen bikonkaven Scheiben können auch Mäuse, sphärische Zellen, Planozyten (flach);
  • in der Größe (Anisozytose) - reduziert (Mikrozotten), vergrößert (Makrozellen, Megaloblasten);
  • nach Farbe (Anisochromie) - abhängig vom Hämoglobingehalt.

Arten von Anämie:

  • Eisenmangel - entwickelt sich aufgrund eines Mangels an Eisen im Körper (siehe Eisenpräparate für Anämie ). Es ist gekennzeichnet durch eine Abnahme des Durchmessers der Erythrozyten, eine Veränderung ihrer Form;
  • Vitamin-B12-Mangel - tritt auf, wenn Vitamin B12 (Cyanocobalamin) oder B9 (Folsäure) fehlt. Es tritt bei atrophischer Gastritis auf (wenn diese Vitamine einfach nicht verdaut werden) oder beim Fasten;
  • hypo- und aplastisch - solche Anämie entwickelt sich aufgrund der Schädigung der Stammzellen des roten Knochenmarks, wenn sich rote Blutkörperchen einfach nicht bilden. Dafür gibt es viele Gründe, zum Beispiel den Tumorprozess (Leukämie), toxische Schäden;
  • hämolytisch - erscheint mit einem erhöhten Zerfall der roten Blutkörperchen aufgrund einer erhöhten Milzfunktion oder DIC-Syndrom.

Die Zunahme der Erythrozytose kann physiologisch und pathologisch sein. Physiologische Erythrozytose tritt bei körperlicher Anstrengung, erhöhtem Schwitzen und psychoemotionalem Stress auf.

Ein pathologischer Anstieg der Anzahl der Erythrozyten kann über Blutkrankheiten (Vakez-Krankheit, die Anfangsstadien der myeloischen Leukämie) oder über Hypoxie im Körper (Bergkrankheit, Herzfehler, Rauchen, chronische Lungenerkrankungen) sprechen.

Hämatokrit

Menschliches Blut besteht aus einem flüssigen Teil (Plasma) und Zellen, die darin schwimmen (geformte Elemente). Die Hämatokrit-Zahl ist das Verhältnis von Blutzellen zu der Menge an Plasma. Normale Hämatokritwerte:

  • Männer - 40-48%;
  • Frauen - 36-42%.
Ein Anstieg des Hämatokrits über dem Normalwert zeigt an: Die Verringerung des Hämatokrit tritt auf, wenn:
  • Leukämie;
  • wahre Polyzythämie;
  • Nierenerkrankungen (Hydronephrose, Polyzystose, Neoplasmen);
  • Flüssigkeitsverlust (übermäßiges Schwitzen, Erbrechen);
  • brennen Krankheit;
  • Diabetes mellitus;
  • Peritonitis.
  • Wassereinlagerungen im Körper (chronisches Nierenversagen);
  • Anämie;
  • Hunger;
  • Schwangerschaft;
  • übermäßiger Proteingehalt im Plasma (Myelom);
  • reichlich trinken oder die Einführung einer großen Anzahl von Lösungen intravenös.

Retikulozyten

Dies sind unreife, junge Formen von roten Blutkörperchen, die normalerweise in kleinen Mengen in das Blut eindringen. Der Hauptunterschied zwischen Retikulozyten und Erythrozyten ist das Vorhandensein eines Zellkerns.

Eine Erhöhung ihrer Anzahl (Retikulozytose) legt nahe:

  • verstärkte Hämatopoese (mit Blutverlust);
  • Erythroleukämie;
  • hämolytische Anämie;
  • Mangel an Sauerstoff;
  • retikuläre Krise (passiert in der Behandlung von B12-Mangel Anämie).

Reduktion von Retikulozyten im Blut tritt auf, wenn:

  • Anämie (hypo- und aplastisch, B12-Mangel);
  • Strahlenkrankheit;
  • Therapie mit Glukokortikosteroiden und Zytostatika.

Farbmetrik

Dies ist ein relativer Wert, der die Sättigung von roten Blutkörperchen mit Hämoglobin widerspiegelt. Der CP berechnet sich aus dem Verhältnis von Hämoglobin zur Anzahl der Erythrozyten in 1 μl Blut. Normalerweise variiert der Farbindex innerhalb des Bereichs von 0,85 bis 1,05 (Normochromie). CPU-Änderungen:

  • ein Anstieg von mehr als 1,06 (Hyperchromie) weist auf einen erhöhten Gehalt an Hämoglobin in Zellen hin (Vitamin-B12-Mangelanämie, Polyposis des Magens, Leberzirrhose );
  • eine Abnahme unter 0,84 (Hypochromie) weist auf Anämie in der Schwangerschaft oder Bleivergiftung hin.

Aber bis jetzt ist der MCHC-Indikator - das durchschnittliche Hämoglobin in Erythrozyten für den Patienten und den Therapeuten nicht informativ, außer für die Differentialdiagnose der seltenen Anämie. Das Konzept eines Farbindikators ist abgeschafft. Verwenden Sie stattdessen zwei Werte:

  • MCV ist das durchschnittliche Volumen von Erythrozyten, normalerweise von 76 bis 96 Femtolitra. Dies ist von praktischer Bedeutung und hilft, mit der Größe der roten Blutkörperchen zu navigieren. Wenn weniger als 76 - mikrozytisch, wenn mehr als 96 - makrozytär. Dies ist nützlich für die Diagnose der Art der Anämie.Mikrozytose ist häufiger bei Eisenmangel, Makro - mit B12-Mangel.
  • MCH - der durchschnittliche Gehalt an Hämoglobin in Erythrozyten, dies ist der zweite Indikator, der den Farbindex ersetzt. Die Norm liegt zwischen 27 und 32 Picagrammen (wenn Hämoglobin in Gramm pro Liter gezählt wird). Wenn weniger als 27 - Hypochromie, wenn mehr als 32 - Hyperchromie.

Thrombozyten

Blutplättchen sind keine Zellen in einem bestimmten Sinn des Wortes. Es ist eher eine Blutplatte, die keinen Kern und Organellen hat, aber die Fähigkeit hat, sich zu bewegen. Die Hauptfunktion dieser Zellen besteht darin, an der Blutgerinnung teilzunehmen. Wenn die Integrität des Gefäßes gestört ist, rasen die Blutplättchen zuerst an die Stelle des Schadens und schließen sie von selbst. Erst danach wird das Blutgerinnungssystem aktiviert.

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl wird Thrombozytopenie genannt, und eine Erhöhung der Thrombozytopenie wird Thrombozytose genannt (siehe die Ursachen von Thrombozytopenie ). Warum ändert sich das Niveau der Thrombozyten?

Die Gründe für den Anstieg Die Gründe für den Rückgang
  • myeloproliferative Pathologien (Myelosklerose, chronische myeloische Leukämie);
  • chronische Entzündungsprozesse (Tuberkulose, Glomerulonephritis);
  • akute Infektionen (ARVI);
  • Anämie von Minkowski-Schoffar;
  • nach Entfernung der Milz;
  • Lymphom von Burkitt.
  • aplastische Anämie;
  • paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie;
  • Alkoholismus;
  • Zirrhose der Leber;
  • idiopathische thrombozytopenische Purpura;
  • DIC-Syndrom;
  • Gaucher-Krankheit;

Grad der Abnahme der Anzahl der Thrombozyten:

  • moderat - bis zu 100 * 10 9 / l - tritt während der Schwangerschaft, Lebererkrankungen, Einnahme einiger Medikamente (Diuretika, Vikasol, Heparin, Analgin);
  • exprimiert - bis zu 30 * 10 9 / l - tritt bei Patienten mit systemischem Lupus erythematodes, hämolytischer Erkrankung bei Neugeborenen, DIC-Syndrom, Herzinsuffizienz auf;
  • ausgeprägt - weniger als 29,9 * 10 9 / l - ein lebensbedrohlicher Zustand, der bei akuter Strahlenkrankheit, Leukämie auftritt.

ESR

Die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation zeigt, wie schnell das Blut in zwei Schichten geteilt wird - die obere (Plasma) und untere (geformte Elemente). Dieser Indikator hängt von der Anzahl der Erythrozyten, Globuline und Fibrinogen ab. Das heißt, je mehr rote Blutkörperchen in einer Person, desto langsamer sie sich setzen (siehe für weitere Details zu den Ursachen der erhöhten ESR ). Die Erhöhung der Anzahl von Globulinen und Fibrinogen beschleunigt dagegen die Sedimentation von Erythrozyten.

Erhöhte ESR Verminderte ESR
  • akute und chronische Infektionen;
  • systemische Bindegewebserkrankungen;
  • Sepsis;
  • Intoxikation;
  • Amyloidose;
  • Myokardinfarkt;
  • chronische Hepatitis und Zirrhose;
  • maligne Neoplasmen;
  • Hämoblastose (Waldenström-Krankheit);
  • nach Operationen;
  • Tuberkulose;
  • mit reichlich Blutverlust.
  • Vaquez-Krankheit;
  • chronische Hypoxie;
  • mechanische Gelbsucht;
  • Erhöhung der Proteinmenge im Plasma (Hyperproteinämie);
  • Einnahme bestimmter Arzneimittel (Acetylsalicylsäure, Calciumchlorid).

Leukozyten und Leukozytenformel

Leukozyten oder weiße Blutkörperchen sind die Hauptschützer des Körpers. Sie liefern die Arbeit des Immunsystems und bilden zelluläre und humorale Immunität.

Die Leukozytenformel ist der Prozentsatz aller Arten von Leukozyten. Weiße Blutzellen werden in zwei Hauptkategorien unterteilt: Granulozyten und Agranulozyten (diese Teilung ist auf das Vorhandensein von speziellen Körnchen innerhalb der Zelle zurückzuführen). Granulozyten umfassen Neutrophile, Basophile und Eosinophile. Die Neutrophilen sind, abhängig vom Reifegrad, in Segmente unterteilt: nukleär (jung) und stabnukleär (Erwachsene). Agranulozyten umfassen Lymphozyten und Monozyten.

Altersbedingte Veränderungen der Leukozytenzahl:

Alter Gesamtzahl der Leukozyten Leukozytenformel
Neutrophile Lymphozyten Monozyten Eosinophile Basophile
Bis zum ersten Lebensjahr 10.23-12.56 * 10 9 / L 26-31% 58,5-60,25% 11.7-12.6% 3,5% 0.55%
1-5 Jahre 10.05-11.2 * 10 9 / L 36,5-45,5% 40.2-47.3% 10.4-10.9% 3,0% 0.55%
6-8 Jahre 10.10 * 10 9 / L 44.59% 45,3% 9.9-10.3% 2,5% 0.35-0.65%
9-12 Jahre alt 7.97-8.69 * 10 9 / L 51.25-52.26% 36.75% 8.88-9.1% 2,0% 0.55%
13-18 Jahre alt 5,58-8,63 * 10 9 / L 55,3-68,9% 28.9-35.6% 19.25-37.5 8.1-8.3% 1,5% 0.8-0.57%
Erwachsene 4.05-9.15 * 10 9 / L 48,5-79,5% 19.25-37.5% 3,85-10,2% 1.1-2.15% 0.59-1%

Erhöhung der Anzahl der Leukozyten

Leukozyten im Allgemeinen Neutrophile Lymphozyten Eosinophile Basophile
Ein Anstieg von mehr als 10 * 10 9 / l (Leukozytose) tritt auf, wenn

  • körperliche Überforderung;
  • nach dem Essen;
  • nach dem Baden;
  • während der Schwangerschaft;
  • irgendwelche entzündlichen Prozesse im Körper;
  • akute und chronische Leukämie;
  • umfangreiche Verbrennungen;
  • Myokardinfarkt, Lunge, Milz;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Urämie;
  • nach Entfernung der Milz;
  • diabetisches hyperosmolares Koma;
  • reichlich Blutverlust.
Neurotrophie:

  • akuter entzündlicher Prozess;
  • Blutverlust;
  • chronische myeloische Leukämie;
  • Leukämoid-Reaktion (mit Sepsis, Tuberkulose);
Lymphozytose:

  • chronische lymphatische Leukämie;
  • Virusinfektionen;
  • Tuberkulose;
  • nach Entfernung der Milz;
  • Thyreotoxikose.
Eosinophilie:

  • Bronchialasthma;
  • Allergien;
  • Helminthiases;
  • Scharlach;
  • chronische myeloische Leukämie;
  • Lymphogranulomatose;
  • Einnahme von Medikamenten wie PASK, Sulfonamide.

Basophilie:

chronische myeloische Leukämie;

Verringerung der Anzahl der Leukozyten

Leukozyten im Allgemeinen Neutrophile Lymphozyten Eosinophile, Basophile
Leukopenie (weniger als 3,98 * 10 9 / L Leukozyten):

  • bei Bestrahlung (Strahlenkrankheit);
  • Vergiftung mit Chemikalien (Benzol);
  • Behandlung mit Sulfonamiden, NSAIDs, Zytostatika;
  • Zirrhose der Leber;
  • Einige Infektionskrankheiten (Malaria, Masern, Typhus, Röteln, Brucellose, Virushepatitis);
  • Thyreotoxikose;
  • hypo- und aplastische Anämie.
Neutropenie:

  • Agranulozytose;
  • hypo- und aplastische Anämie;
  • bei Bestrahlung (Strahlenkrankheit);
  • Vergiftung mit Chemikalien (Benzol);
  • Behandlung mit Sulfonamiden, NSAIDs, Zytostatika;
  • chronische Infektionen.
Lymphopenie:

  • Fehlbildungen des Lymphsystems;
  • bei Bestrahlung (Strahlenkrankheit);
  • Vergiftung mit Chemikalien (Benzol);
  • Behandlung mit Sulfonamiden, NSAIDs, Zytostatika;
  • AIDS und HIV;
  • systemischer Lupus erythematodes;
  • Cushing-Krankheit.
  • Fehlbildungen des Lymphsystems;
  • bei Bestrahlung (Strahlenkrankheit);
  • Vergiftung mit Chemikalien (Benzol);
  • Behandlung von NSAIDs, Zytostatika;

Grade der Leukozytose:

  • mäßig - von 9,5 bis 69,9 * 10 9 / l;
  • ausgedrückt - von 70 bis 99,9 * 10 9 / l;
  • stark ausgeprägt - mehr als 100-10 9 / l.

Как изменяется общий анализ крови у беременных?

  • повышается СОЭ, что не означает наличие воспалительного процесса в организме будущей матери. Причиной повышения является изменение соотношения альбуминов и глобулинов в плазме крови;
  • уменьшаются показатели красной крови (гемоглобин, эритроциты и гематокрит) – это связано с перераспределением женской крови между ее организмом и плодом. Как следствие, анемия и разжижение крови;
  • повышение уровня лейкоцитов – до 11-12*10 9 /л не является патологией. Также при беременности наблюдается сдвиг лейкоцитарной формулы влево, что связано с активным кроветворением.

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet