Die Gründe für den mageren Monat, warum der Monat sehr knapp wurde


Die Gesundheit einer Frau im gebärfähigen Alter kann in der Regel durch die Art und Weise, wie sie auftritt, und durch ihren Menstruationszyklus bestimmt werden. Jede leichte Abweichung von der relativen Norm kann sowohl als normale Tatsache als auch als pathologisches Phänomen, das die Folge von Störungen oder Krankheiten ist, interpretiert werden.

Die Menstruation zeichnet sich durch viele Faktoren aus: durch ihre Regelmäßigkeit, durch die Dauer des Zyklus, durch die Dauer der Blutauszüge, durch die Anzahl, Intensität der Blutung, durch die Farbe der Entladung vor und nach der Menstruation, ob Schmerzen während der Menstruation, ob die Frau prämenstruelles Syndrom ist , ob braun , Blutabgang in der Mitte des Zyklus und so weiter.

Wie kann man beispielsweise eine Frau verstehen, warum haben sich die mageren Monatszeiträume geändert? Wenn das eine Art von Pathologie ist, was dann? Natürlich, die Frau an erster Stelle, sollten Sie nach einer umfassenden Untersuchung eine Antwort von Ihrem Gynäkologen suchen. Wir werden in diesem Artikel versuchen, Sie über alle möglichen Ursachen der spärlichen Menstruation bei Mädchen, jungen Frauen und Frauen in der Zeit vor der Menopause zu erzählen.

Was ist die Norm, welche Pathologie?

Viele Frauen denken nicht, achten nicht darauf, legen nicht großen Wert darauf, wie die Menstruation verläuft, ob der Zyklus regelmäßig ist und welche Zuweisungen gleichzeitig sind. Wenn jedoch eine Frau ihre Gesundheit beobachtet, plant sie ein Baby zu bekommen, besonders wenn die Schwangerschaft nicht lange auftritt, sollte sie wissen, dass der Charakter der Menstruation ein ziemlich signifikanter Indikator für mögliche Störungen, Krankheiten, Abweichungen in der Fortpflanzungsfunktion des Körpers ist.

Normalerweise sollte die Menstruation wie folgt ablaufen, jede Abweichung von diesen Normen, die Ärzte als hypomstrauales Syndrom oder Menstruationsstörung ansehen:

  • Die Menstruation sollte entweder leicht schmerzhaft oder schmerzfrei sein
  • sollte mindestens 3-5 Tage dauern
  • Das Intervall kann innerhalb von 21-35 Tagen normal sein
  • Das zugeteilte Blut nach Volumen wird innerhalb der Grenzen von 50-150 ml als normal angesehen

, сделать табличку, куда записывать дату месячных, длительность цикла, длительность самого кровотечения, характер выделений, а также можно вести таблицу измерения базальной температуры, которая также является отличным способом определения нормы или отклонений в функции яичников и помогает для тех, кто готовится к беременности. Um die "Normalität" des Menstruationszyklus zu bestimmen, insbesondere wenn die Frau eine Schwangerschaft plant, ist es ratsam, eine Art Tagebuch der Beobachtungen zu führen , um eine Tafel zu erstellen, auf der das Monatsdatum, die Dauer des Zyklus, die Dauer der Blutung, die Art der Entladung sowie die Basaltemperatur-Messtabelle aufgezeichnet werden ist ein ausgezeichneter Weg, um die Norm oder Anomalien in der Funktion der Eierstöcke zu bestimmen und hilft denen, die sich auf eine Schwangerschaft vorbereiten.

Hypomenorrhea in der Medizin wird in der Regel nicht eine reichliche Periode genannt, mit nur Blutspuren oder Blutstropfen von hellbraun bis dunkelbraun, die als eine Pathologie der Menstruationsfunktion gelten. , когда причинами скудных месячных является становление или угасание менструального цикла, когда овуляция происходит нерегулярно. Die einzige Ausnahme sind die zwei Perioden im Leben einer Frau , wenn die Ursachen von mageren Perioden die Bildung oder das Aussterben des Menstruationszyklus sind, wenn der Eisprung unregelmäßig auftritt.

Wenn das Mädchen gerade beginnt, Menses, in der Regel sind die ersten paar Monate spärlich, während im Laufe des Jahres wird der Zyklus allmählich etabliert, normalisiert und nach einem Jahr sollte regelmäßig werden. Während des ersten Jahres der Entwicklung der Menstruation, sowie in Fällen von Menstruationsstörungen, können die monatlichen Perioden sein:

  • selten - diese opsonenorea, wenn der Zyklus 1,5 -2 Monate ist
  • spärlich - 50 ml. und weniger - Hypomenorrhoe
  • abgeschnitten - Oligomenorrhoe, wenn die Menstruation am Tag 3 endet
  • nicht konstant, und 2-4 mal / Jahr - Spanomenorrhoe

Auch die spärliche Menstruation wird nicht als Pathologie in einer Zeit angesehen, in der eine Frau einen Rückgang der Fortpflanzungsfunktion erlebt - die Prämenopause , die eine natürliche altersbedingte hormonelle Reorganisation darstellt und nicht als Anzeichen einer Krankheit angesehen wird. Das Aussterben der Eierstockfunktion beginnt bei Frauen in der Regel nach 45 Jahren, aber es gibt seltene Fälle, wenn dies viel früher auftritt, etwa 38-40 Jahre.

Die Hypomenorrhoe in der Gynäkologie wird üblicherweise unterteilt in:

  • primär, wenn das Mädchen nie eine normale Menstruation hatte
  • sekundär, wenn eine Frau immer eine normale Blutung hatte und die Menstruation aus bestimmten Gründen mager geworden ist.

Das primäre hypomstrauale Syndrom kann bei Jugendlichen mit angeborener Pathologie der Genitalorgane auftreten, was selten ist. Wenn Mädchen ihre ersten Monate bekommen, ist die Ursache eine Unterentwicklung oder eine abnormale Entwicklung der weiblichen Genitalorgane und kann auch eine Variante der Norm sein, und innerhalb weniger Zyklen wird die Menstruation normal (siehe die Gründe für das Ausbleiben der Menstruation ).

Symptome, die nur spärlich monatlich auftreten können

Selbst die sehr mageren Monate können schmerzlos und unmerklich für eine Frau und mit starken Schmerzen fließen. Was die Dauer und Intensität der Menstruation verkürzen kann, tritt oft erst nach Monaten mit dem Auftreten eines ausgeprägten prämenstruellen Syndroms auf und wird von zusätzlichen Beschwerden begleitet, wie:

  • starke Bauchschmerzen durch spastische Kontraktion des Uterus
  • Rückenschmerzen , Brustschmerzen
  • Kopfschmerzen, Übelkeit
  • verschiedene Darmerkrankungen - Verstopfung oder Durchfall

Manchmal mit Hypomenorrhoe bei einigen Frauen gibt es jedes Mal Nasenbluten. Aufgrund verringerter Östrogensekretion bei Frauen können Libido und Fortpflanzungsfunktion abnehmen.

Wenn eine Frau im gebärfähigen Alter ist, war die Menstruation ursprünglich normal und dann verfallen, dies ist ein ernsthafter Grund zur Besorgnis und um die Ursache von Störungen der Menstruationsfunktion zu bestimmen.

Lean monatlich nach der Geburt

Sehr oft bekommen Frauen spärliche Monate nach der Geburt, wenn die Mutter aus irgendeinem Grund das Baby nicht stillt. Dann beginnt der Monat nach 6-8 Wochen, und oft können sie physiologisch entweder reichlich oder nicht regelmäßig sein, und die erste Menstruation nach der Geburt kann in Form von braunen Niederschlägen sein. Nach der Schwangerschaft und der Geburt hat der Körper keine Zeit sich neu zu gruppieren und der hormonelle Hintergrund reguliert sich allmählich innerhalb mehrerer Menstruationszyklen.

Manchmal ist es bei einigen Frauen, sogar mit Laktation, möglich, den Menstruationszyklus wiederherzustellen, besonders wenn das Baby zum Köder wechselt. Prolaktin, verantwortlich für die Laktation, wird nicht produziert, dies führt zum Eisprung und zum Auftreten der Menstruation bei einer Frau. Das Erscheinen von wenigen Monaten nach der Geburt für mehrere Zyklen ist eine Normoption, aber wenn es dauerhaft wird, ist dies ein Grund zur Besorgnis, da es auf eine Verschlimmerung von gynäkologischen chronischen Krankheiten hinweisen kann oder eine Folge anderer Erkrankungen im Körper sein kann.

Nach dem Kratzen

Jede intrauterine Intervention - Abtreibung (Komplikationen ), diagnostisches Abkratzen, Entfernung von Polypen usw. - kann der Grund für das Auftreten einer spärlichen Menstruation sein. Denn solche Störungen stören das hormonelle Gleichgewicht und führen zu Minderwertigkeit des Endometriums. Wenn nach der Kürettage zusätzlich zur Störung des Menstruationszyklus ein unangenehmer Geruch, Schmerzen und Fieber auftreten, sollte die Frau sofort einen Arzt aufsuchen, da die Ursache ein entzündlicher Prozess aufgrund erfolgloser chirurgischer Manipulation, nicht vollständige Entfernung der Membranen und auch ein infektiös-entzündlicher Prozess sein kann , nach Abtreibung oder diagnostischer Kürettage begonnen.

Die Hauptursachen für Hypomenorrhoe

Die schwerwiegendste und häufigste pathologische Ursache der Hypomenorrhoe-Entwicklung bei Frauen im gebärfähigen Alter sind Störungen der Ovarien- und Hypophysenfunktion, die Regulatoren der Menstruationsfunktion sind. So kann zum Beispiel eine Hypophyseninsuffizienz - das Shihen-Syndrom - zur völligen Abwesenheit von Menstruation (Amenorrhoe) oder zu anderen Verletzungen der Menstruationsfunktion führen.

Funktionsstörung der Eierstöcke

Die Funktionsstörung der Eierstöcke kann zu verschiedenen entzündlichen Prozessen, hormonellen Störungen, äußeren Faktoren führen:

Verschiedene entzündliche Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Diese Entzündung der Anhänge des Uterus - Adneskit (Salpingoophoritis), Entzündung der Eierstöcke - Oophoritis durch verschiedene Erreger, STIs verursacht. Sie können durch schwere Unterkühlung, häufiges unsachgemäßes Spritzen ( Spülungsschaden oder -nutzen ), andere Infektionskrankheiten, die zur Übertragung des Erregers aus dem Blutstrom von anderen Organen auf die weiblichen Geschlechtsorgane führen, entstehen.

  • Psychologische Überarbeitung, nervöse Überanstrengung, irrationale Ruhe und Arbeit, physische und psychische Erschöpfung.
  • Eine Mini-Abtreibung, medizinische Abtreibung, spontane Fehlgeburt, vor allem während der ersten Schwangerschaft, wenn eine starke hormonelle Anpassung erfolgt - all dies provoziert die Entwicklung einer stabilen Funktionsstörung der Eierstöcke.
  • Unterentwicklung der Genitalien, abnormale Entwicklung des Uterus und der Gebärmutteranhangsgebilde.
  • Externe Faktoren wie bestimmte Medikamente, Strahlenschäden, Klimawandel, übermäßige Sonneneinstrahlung oder Missbrauch des Solariums.
  • Falsch ausgewählte orale Kontrazeptiva oder deren längerer Gebrauch tragen zur Schwächung der Eierstockfunktion bei (siehe die negativen Folgen der Einnahme von oralen Kontrazeptiva im Artikel über Antibabypillen )
  • Adipositas, Diabetes, Nebennieren- und Schilddrüsenerkrankungen können Eierstockfunktionsstörungen verursachen.

Tuberkulose der weiblichen Geschlechtsorgane

Weniger häufig kann die Ursache einer spärlichen Periode eine Tuberkulose der weiblichen Geschlechtsorgane sein. Diese Diagnose wird festgestellt, sie wird in gewöhnlichen Polikliniken und Krankenhäusern sehr selten diagnostiziert, da dies nur in TB-Apotheken erfolgt, die aus irgendeinem Grund nicht genügend qualifizierte Phthisiater und Gynäkologen zur Diagnose haben, und es gibt niemanden, der sie diagnostizieren könnte.

Daher ist solch eine schreckliche, ernste Krankheit, die sowohl Mädchen aus der frühen Kindheit als auch reife Frauen betreffen kann, unkenntlich. Für Tuberkulose der Genitalien gibt es keine genauen, 100% diagnostischen Methoden, das ist eine extrem schwierig diagnostizierte Krankheit, und die Symptome können entweder fehlen oder leicht ausgeprägt sein, das ist die Heimtücke des Mycobacterium tuberculosis.

Wenn sich bei einem Mädchen früh eine weibliche Tuberkulose im Genitalbereich entwickelt, kann sie keine Milchdrüsen (Hypomastasie) entwickeln, es können Abnormalitäten in der Gebärmutterentwicklung oder Verstopfung der Eileiter auftreten, Amenorrhoe - völlige Ausbleiben der Menstruation sowie spärlicher Menstruationszyklus und unregelmäßiger Menstruationszyklus . In der Zukunft stellt eine solche Frau eine anhaltende primäre Unfruchtbarkeit. Und die Radiographie der Lungen in solchen Fällen ist normalerweise normal.

Manchmal, besonders nach der Entbindung oder den chirurgischen Interventionen, kann die Frau die scharfe vorübergehende Schwangentuberkulose, mit der hohen Temperatur und der heftigen Strömung beginnen. Es kann auch eine langsame Tuberkulose der Genitalien mit Perioden von Remissionen und Exazerbationen geben, wenn eine Frau seit Jahren krank ist und nicht weiß, was die wahre Ursache der Beschwerden und Unfruchtbarkeit ist, während es allgemeine Symptome geben kann, die sich nicht von den entzündlichen Prozessen der Uterusanhänge unterscheiden:

  • periodisch (in Phase 2) oder konstant niedriges Fieber
  • Schwäche, vermehrtes Schwitzen
  • das Auftreten verschiedener allergischer Reaktionen
  • psychoemotionale Störungen - erhöhte Nervosität, verminderte Konzentration, Hysterie
  • verringerter Appetit
  • chronische Salpingitis, Salpingo-Oophoritis, schlecht behandelbar
  • Unregelmäßigkeiten der Menstruation, fehlende oder braune Entladung statt Menstruation, seltene Menstruation
  • Unfruchtbarkeit (siehe Ursachen und Behandlung von Unfruchtbarkeit bei Frauen )

Uterine Ursachen

Alle entzündlichen Erkrankungen und Gebärmutter und Uterusanhänge können von Hypomenorrhoe begleitet sein. Neben entzündlichen Prozessen beeinflussen folgende Faktoren den Charakter der Menstruation:

  • Narben an der Gebärmutter nach verschiedenen gynäkologischen Operationen - Entfernen von Myomen, partielle Entfernung der Gebärmutter, Kaiserschnitt, sowie das Vorhandensein eines Adhäsionsprozesses - reduziert die Fläche des Endometriums, die die Menge an Sekreten von Blut während der Menstruation bestimmt.
  • Die Unvollständigkeit des Endometriums kann auch durch verschiedene diagnostische intrauterine Manipulationen, häufige medizinische Aborte, verursacht werden.
  • Endometriose, Uterusmyome, Gebärmutter- oder Eierstocktumore, Gebärmutterhalskrebs sowie die Behandlung von Krebs - Bestrahlung und Chemotherapie können den Charakter der Menstruation beeinflussen.
  • Die Verwendung von hormonellen Kontrazeptiva kann auch zu einer fortschreitenden Atrophie des Endometriums führen.

Genetische Merkmale

Geringfügiger Blutverlust während der Menstruation bei einigen Frauen kann ein genetisches Merkmal sein. Wenn die Mutter, die Tanten, die Großmütter, die Schwestern während der Menstruation immer eine kleine Menge Sekrete haben, kann dies als normal angesehen werden. In solchen Fällen beeinflusst die spärliche Menstruation am häufigsten nicht die Schwangerschaft und die Wahrscheinlichkeit einer Infertilität.

Hormonelle Ursachen

Nicht nur hormonelle Verhütungsmittel, der Mangel an weiblichen Sexualhormonen kann die Ursache für Störungen der Menstruationsfunktion sein, sondern auch andere hormonelle Störungen können den weiblichen Körper insgesamt beeinträchtigen. Hypomenorrhoe, das Fehlen der Ovulation kann auch aufgrund der folgenden hormonellen Anomalien oder Veränderungen auftreten:

  • Endokrine Erkrankungen, wenn zum Beispiel der Spiegel von Schilddrüsenhormonen abnimmt
  • Diabetes mellitus
  • Stillen, wenn der Prolaktinspiegel ansteigt

Emotionale Ursachen

Ein großer Einfluss auf den Zustand des gesamten Körpers, Immunsystem, hormonellen Hintergrund, haben psychologische Faktoren. Wie negative Emotionen, Stress, starke Erfahrungen und zu heftige positive Emotionen beeinflussen die Zentren des Gehirns, die eine stimulierende Wirkung auf die Eierstöcke haben. Eierstöcke sind entworfen, um Hormone - Östrogen und Progesteron , die für das Wachstum des Endometriums verantwortlich sind zu produzieren. Bei starkem Stress, übermäßiger Erregung, können die Funktionen dieser Zentren im Gehirn unterdrückt bzw. die Eierstöcke unterdrückt und stimuliert werden. Verringerung oder Abwesenheit von Östrogen führt zu spärlichen monatlichen.

Andere Gründe

  • Übermäßige körperliche Aktivität, schwere Verletzungen
  • Anämie, Mangel an Vitaminen, Stoffwechselstörungen
  • Stress, Klimawandel, Lebensstil ändern, Ernährung
  • Schneller Gewichtsverlust durch Diät, Erschöpfung, Anorexie
  • Schwere Infektionskrankheiten mit allgemeiner Körpervergiftung
  • Das Vorhandensein von Berufsrisiken - radioaktive Strahlung, chemische Substanzen.

17 Kommentare

  1. Hallo! Vor 29 Jahren.vor 6 Jahren wurde eine Operation durchgeführt, ein Eierstock war eine Zyste entfernt. Immer monatlich ging reichlich an 3-4 Tagen und dann maznja.S shchitovidkoj gibt es Probleme. Hier letzten drei Monate begann schlecht am ersten Tag sredne zu gehen und am zweiten Tag bis zum Abend zu kommen .Zalertshek gibt es keine c / z 28 Tage aber spärlich mit was verbunden werden kann ??? im voraus danke!

  2. Hallo, ich habe eine Dysfunktion des linken Eierstocks, der Arzt verschrieben, Zhanin von Anfang an zu nehmen
    Wenn man sich fragt, wie man versteht, dass die Menstruation begonnen hat, wenn es sehr spärlich hellbraun jeden zweiten Tag (dh 15.09.95 einen Tropfen und 17.09.15 einen Tropfen) austritt, während es die Taille bricht, dann kann dies berücksichtigt werden der Beginn der Menstruation?

    • es bedeutet, dass es notwendig ist, zum Gynäkologen und zur Mutter zu gehen, um die Prüfung zu durchlaufen. Weil es selbst für Teenager nicht normal ist.

  3. Hallo, ich bin 37 Jahre alt, die Männer gehen seit 3-5 Tagen normal, und jetzt ist der erste Tag in Ordnung, und der zweite Tag ist schon um 2 Monate vorbei. Also was heißt es, sag es mir?

  4. Hallo, ich habe einen schlechten Monat für 3 Monate, es gibt keine Verzögerungen, 34 Jahre alt sind keine Kinder. Ist es möglich, den monatlichen Zyklus mit Medikamenten wiederherzustellen? Vielen Dank im Voraus

  5. zum Gynäkologen muss man gehen, anstatt hier Rat zu fragen! Habe eine Windel und einen Einwegspiegel genommen und vorgerückt. Es gibt nichts, auf das man hören könnte

  6. Es gab Lieferungen 4.10.16 nach ihnen in 7 Wochen, die Menstruation begann 5 Tage und nach 1 Woche begann wieder nichts, das stört nicht nur ein wenig die Taille? Womit ist es verbunden und was kann es sein?

  7. Hallo! Ich bin 35 Jahre alt, 2 Kinder (12 und 4), die Menstruation ist vor kurzem mager geworden, dunkel und geht nach 2 Monaten. Es gibt keine Schmerzen, ich bin überhaupt nicht krank, ich habe keinen Stress - der Grund ist nicht klar. Monatlich waren immer reichlich, aber nach der Geburt des ersten Kindes verschwanden sie ganz - sie tranken 2 Gänge von Hormontabletten (der Arzt verschrieb) und alles war normal, nach der Geburt des zweiten Kindes - alles war gut, aber jetzt verlangsamt sich der Prozess, nähert sich der Höhepunkt? Bei Mama ist er nach 50 gekommen. Bei mir monatlich habe ich mit 16 Jahren angefangen. К доктору пойду обязательно, хотелось бы услышать от вас возможную причину или совет — какеи анализы надо сдать или на что обратить внимание. Vielen Dank!

  8. Hallo, ich bin 36 Jahre alt (Kinder 4,5 und 1,8 Junior stillen), nach meiner zweiten Geburt kamen die Männer in 9 Monaten, kamen regelmäßig, aber die letzten 2 Monate begannen nur für 2-3 Tage zu kommen und dann sehr wenig - salben und kommen zu nichts. (verwendet, um 7-8 Tage zu gehen.) Nicht schon Menopause. Und ich träume von dem dritten Kind !!!!!!

  9. Guten Morgen. Ich bin 23 Jahre alt. Diese Tage waren immer schmerzfrei und nach einer bestimmten Zeit durchschnittlich alle 25 Tage. Und die Entladung war gut, reichhaltig und ging dann erwartungsgemäß zurück. Dieses Mal begannen sie so schmerzfrei, ABER am nächsten Tag begannen eine Menge Schmerzen, der Unterleib tat weh, es tat einfach alles weh, ich fühlte mich sehr schlecht, bis ich das Bewusstsein vor dem Schmerz verlor. Ein Anästhetikum hilft überhaupt nicht und somit ist die Zuordnung sehr sehr klein und sehr dunkel. Der Schmerz vergeht den zweiten Tag nicht. Was kann es sein?

  10. Menses waren immer normal, ohne Verzögerung, ohne starke Schmerzen, nur am ersten Tag wurde es normalerweise im Unterbauch gezogen. In den letzten paar Monaten hat sich die Lebensweise verändert, Sport und Emotionalität sind gestiegen. Die Menses wurden mager, im letzten Monat störten die Lungen die Schmerzen unten links. Nach monatlichem Schmerz ist vergangen. In diesem Monat gab es noch leichte Schmerzen. Mädchen, 18 Jahre alt. Ich führe ein Sexualleben. Partner eins und permanent, zum Zweck verschiedener Infektionen sind sowohl getestet als auch sauber. Wir folgen der Hygiene, es gibt Schutz. Ob es sich um Sorgen oder um normale Veränderungen handelt?

    • Es ist wert, das Hormon Östradiol für 3-5 Tage der Menstruation zu übergeben. Vielleicht war es weniger als es war.

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet