Salmonellose: wie die Inkubationszeit übertragen wird, Infektionswege mit Salmonellose


Salmonellose ist eine häufige Darminfektion, deren Hauptinfektionsquelle kontaminierte Lebensmittel sind. Der Erreger der Salmonellose - verschiedene Bakterien der Gattung Salmonellen. Es gibt fast 500 Arten in unserem Land, die häufigsten sind S. typhimurium, S. Heidelberg, S. enteritidis, S. derby, S. newport, S. Anatum, S. cholerae suis usw., die für Menschen nicht anfällig sind .

Die minimale Dosis für eine Infektion beim Menschen liegt zwischen 1,5 Millionen und 1,5 Milliarden mikrobiellen Zellen. Normalerweise bleibt die Immunität nach dem Leiden an Salmonellose stark, aber wiederholte Erkrankungen treten auf, wenn sie durch andere Arten von Salmonellen verursacht werden.

Salmonellen sind sehr stabil und können lange Zeit in der Umgebung verbleiben:

  • in Stauseen - 120 Tage
    сальмонеллез как передается
  • im Boden bis zu 1, 5 Jahre
  • In Innenräumen im Staub - bis zu 500 Tage
  • im Meerwasser - 200 Tage

In Essen:

  • in milch - 20 tage
  • in Wurstwaren - 2-4 Monate
  • in kefir - 2 monate
  • in gefrorenem Fleisch - von sechs Monaten bis zu einem Jahr
  • in Butter - 120 Tage
  • in Bier - 2 Monate
  • in Käse - fast ein Jahr.

Fleisch- und Milchprodukte sind nicht nur in der Lage, Salmonellen zu konservieren, sondern sie vermehren sich erfolgreich, und weder das Aussehen noch der Geschmack der Produkte werden verändert. Dies ist der Verrat an Salmonellose. Wie wird dieses Darmbakterium übertragen?

  • Eier, Milchprodukte und Fleischprodukte sind eine der häufigsten Arten, um Salmonellen zu infizieren.
  • Weder Rauchen noch Salzung töten Salmonellen
  • Das Einfrieren hilft nur, das Überleben dieser Mikroorganismen in Lebensmitteln zu verlängern.
  • Nur Wärmebehandlung kann es zerstören, bei 60 Grad stirbt Salmonellen in einer Stunde und 80 Grad töten es in 3 Minuten.
  • Alle Desinfektionslösungen töten Salmonella-Mikroben, selbst in normalen Konzentrationen.

Salmonellose - Inkubationszeit

Normalerweise beginnt die Krankheit nach dem Eindringen der Bakterien in den Körper innerhalb von 6-72 Stunden fortzuschreiten . Das heißt, die Inkubationszeit der Salmonellose dauert mehrere Stunden bis drei Tage. Bei rechtzeitiger Behandlung erfolgt die Erholung in 6-10 Tagen. Klinisch kann sich Salmonellose entweder sehr hell manifestieren oder die Vergiftungssymptome können ganz fehlen. Selbst wenn keine Anzeichen einer Salmonellose vorliegen, wird eine Person zu einem Bakterioträger, das heißt, sie kann nicht schaden, aber für andere Menschen eine Infektionsquelle sein.

Wege der Salmonelleninfektion

Nachdem sich eine Person infiziert hat, beginnen sich die Salmonellen schnell zu vermehren, und Giftstoffe werden im Körper freigesetzt, deren Wirkung zu einer Zerstörung des Nervensystems und einem Flüssigkeitsverlust durch den Darm führt. Daher tritt bei einer infizierten Person eine starke Vergiftung auf, die sich durch Diarrhoe, Fieber, Schwäche, Erbrechen und Kopfschmerzen äußert.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Salmonellose zu infizieren:

Infektion durch Nahrung

Eine Infektion mit Salmonellose ist bei fast allen Lebensmitteln möglich. Damit eine Krankheit auftreten kann, muss eine massive Infektion auftreten, und der Erreger der Salmonellose vermehrt sich in Eiweißnahrung besser und schneller. Darüber hinaus beträgt der Anteil der Fleischprodukte an allen Infektionsfällen etwa 70 Prozent. Dann gehen Milchprodukte, Fisch und Eiprodukte. Pflanzliche Lebensmittel verursachen nicht oft Krankheiten, da in ihnen keine bakterielle Vermehrung auftritt. Während der Wärmebehandlung wird die Menge an Salmonellen stark reduziert, so dass das Essen heißer oder warmer Speisen absolut sicher ist. Selbst wenn nur wenige Bakterien konserviert sind, reichen sie nicht aus, um eine Salmonellose zu entwickeln. Bei Langzeitlagerung steigt die Anzahl der Salmonellose-Erreger und damit auch das Risiko einer Infektion mit Salmonellose.

Infektion mit Salmonellose durch Kontakt im Haushalt

Was tun, wenn ein Familienmitglied oder ein enger Freund eine Salmonellose hat? Wie wird die Infektion von Person zu Person übertragen? Die Infektion mit Salmonellose im Kontakt mit dem Patienten ist dieselbe wie bei anderen Darminfektionen. Der Bazillenträger kann Salmonellen nur über Kot ausscheiden.

Daher wird die Salmonellose sehr selten von Mensch zu Mensch übertragen, dies geschieht nur bei Kontakt, wenn die Regeln der persönlichen Hygiene nicht einfach durch schmutzige Hände befolgt werden. Zudem ist eine massive Niederlage in diesem Fall unwahrscheinlich und nur sehr anfällige Menschen erkranken. Besonders anfällig für Infektionen sind Menschen, die durch andere Krankheiten geschwächt sind, Kleinkinder und ältere Menschen, für die der Erreger der Salmonellose bereits in geringen Mengen gefährlich ist. Kontakt- und Haushaltsinfektionen treten in der Regel bei Frühgeborenen und schwachen Kindern auf.

Infektion durch Wasser

Wenn kontaminierte Personen und der Kot kranker Tiere in das Kotwasser gelangen, kann es auch zu einer Salmonelleninfektion durch Wasser kommen. Die Fortpflanzung und Anhäufung des Erregers findet jedoch nicht in der Wasserumgebung statt, und die Anzahl der Bakterien im Wasser ist gering. Solche Wege der Salmonellose-Infektion sind sehr selten.

In der Luft

Durch die Luft übertragene Darminfektionen, einschließlich Salmonellose, werden nicht übertragen.

Luft staubiger Weg

Es wird vermutet, dass beim Besprühen der Exkremente von Tauben, die auf den Dächern von Gebäuden leben, Salmonellen in den Raum gelangen könnten. In Krankenhäusern mit kleinen Kindern findet man manchmal Salmonellen in der Luft. Dies ist in Fällen möglich, in denen das Gelände die Belüftung verletzt.

Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *