Symptome der Influenza bei Erwachsenen - Schweinegrippe, Vogelgrippe


Influenza ist eine Viruserkrankung, die sogar von der Medizin völlig unbekannte Menschen kennt, weil es die berühmteste und häufigste Krankheit ist, die durch Tröpfchen übertragen wird, wenn man von einem kranken Menschen zu einem gesunden Menschen spricht, niest, hustet. Heutzutage ist die Grippe aufgrund ihrer Komplikationen zu einer der gefährlichsten Krankheiten geworden.

Und doch hatte er vor einigen Jahrzehnten eine eher frivole Haltung gegenüber Ärzten und der Öffentlichkeit. Die Grippe hat solche Angst unter den Eltern nicht herbeigerufen, wie jetzt, die Kinder haben es leicht übertragen, und die Komplikationen waren sehr selten.

Besonders frivol war es in der spanischen Epidemie im Jahr 1918, als die Todesrate 50 Millionen Menschen betrug (etwa 3 Prozent der Weltbevölkerung). Die Symptome der Influenza bei Erwachsenen waren meist mild, und die meisten Patienten hatten eine Krankheit namens "an den Füßen", sie gingen zur Arbeit, hielten die pastellige Therapie nicht aus und kümmerten sich nicht um sich selbst, nach 3-4 Tagen konnte ein starker Organismus das Virus leicht unterdrücken Die Genesung kam sehr schnell.

Was passiert heute? Jedes Jahr erscheinen neue Stämme dieses Virus, atypische Arten der Krankheit erscheinen, die schwer zu behandeln sind und sehr ernste Komplikationen hervorrufen, die Todesrate der Bevölkerung von Influenza auf der ganzen Welt.

Симптомы гриппа у взрослых Eine unglückliche ökologische Situation auf dem Planeten, eine Fülle von schädlichen Nahrungsmitteln schlechter Qualität, verschiedene chemische unsichere Substanzen im Alltag, eine zunehmende Strahlenbelastung pro Person - all dies reduziert die Schutzkräfte jedes Organismus, der allgemeine Widerstand nimmt ab.

Menschen sind schwerer geworden, virale Infektionen zu vertragen, während die Dauer der Genesung verlängert ist und die Anzahl der Komplikationen nach der Grippe zunimmt. Wie unterscheidet man die Grippesymptome bei Erwachsenen von einer Erkältung? Was sind die Anzeichen einer typischen Schweine- oder Vogelgrippe?

Symptome einer typischen Grippe

Das wichtigste Anzeichen der Grippe ist eine starke Verschlechterung der Gesundheit, Schwäche, Fieber, hohes Fieber, Schweiß , Halsschmerzen , trockener Husten und Gelenkschmerzen. Im Gegensatz zur Grippe beginnt die Grippe sehr plötzlich, plötzlich, mit der Kälte erreicht die Körpertemperatur selten 38 ° C, wenn sie wie bei der Grippe 38-40 ° C beträgt. Auch bei Erkältungen gibt es selten starke Kopfschmerzen, während die Grippe intensiv ist, konzentriert in der Stirn, Schläfen. Kopfschmerz mit Influenza ist auf eine schwere Intoxikation zurückzuführen, die bei Erkältungen vernachlässigbar ist. Bei Erkältungen leidet die Bevölkerung häufiger als die Grippe und sie gehen viel einfacher und schneller ohne Komplikationen zu verursachen. Die wichtigsten Merkmale der Influenza bei Erwachsenen:

  • Hohe Temperatur 38-40C, Schüttelfrost, Schwäche
  • Intensive Kopfschmerzen, Schwindel
  • Lichtempfindlichkeit, Schmerzen in den Augen
  • Arthritis in den Gelenken und Muskeln, im ganzen Körper
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Pershing und Halsschmerzen, trockener Mund, trockener starker Husten
  • Reichlicher Ausfluss aus der Nase, Niesen
  • Weniger häufig ist Erbrechen und Übelkeit

Darüber hinaus, für Erkältungen, in der Regel nicht sehr stark Husten, mit der Grippe, ist es von Bedeutung. Influenza als ernstere Krankheit, die Immunität untergräbt, trägt oft zur Verschlimmerung bestehender chronischer Erkrankungen beim Menschen bei.

Schweinegrippe und ihre spezifischen Symptome

Es ist anzumerken, dass die Informationen über solche Formen der Influenza wie Schweinefleisch und Geflügel etwas "überhöht" sind mit dem Ziel, einen Impfstoff für uns oder für einen anderen Zweck, den wir nicht geäußert haben, durchzusetzen. Komplikationen einer solchen Influenza entwickeln sich bei geschwächten Menschen (ältere Menschen, schwangere Frauen, oft kranke Kinder). Und eine Lungenentzündung kann schon am zweiten Tag nach den ersten Symptomen der Krankheit entstehen.

Anzeichen einer Schweinegrippe sind identisch mit denen eines typischen menschlichen Influenzastamms. Wie die gewöhnliche Schweinegrippe wird sie von Kopfschmerzen, hohem Fieber und schmerzenden Gelenken, Schwäche, Husten und erhöhter Müdigkeit begleitet. Schweinegrippe verursacht Erbrechen und Durchfall. Wenn die folgenden Symptome die üblichen Symptome begleiten, sollten Sie sofort medizinische Hilfe suchen:

Wenn Sie alle Grippesymptome haben, sollten Sie wann immer möglich zu Hause sein, Kontakte ausschließen, um sich von anderen zu isolieren, und nicht zu einer Infektionsquelle für das Virus werden, insbesondere wenn es sich um Schweine- oder Vogelgrippe handelt.

Vogelgrippe bei Erwachsenen

Die Vogelgrippeviren sind Wildvögel, wenn eine kranke Person in Kontakt mit einer gesunden ist, und Ratten, die für diese Krankheit nicht anfällig sind, können als Träger des Virus dienen, können aber Träger einer Infektion auf ihrer Wolle sein. Für Menschen ist die Quelle meistens Geflügel, ihr Kot und auch das Virus kann durch Gegenstände, Dinge, Schuhe übertragen werden.

Es ist erwiesen, dass das Virus dieser Grippe durch das Schleimhautauge und die Atemwege von der erkrankten Person mit engem Kontakt in den Körper gelangt. Der größte Teil aller bekannten Vogelgrippeviren wurde bei Personen registriert, die Kontakt mit krankem Geflügel und damit verbundenen Objekten hatten. Da das Virus bereits bei 70 ° C stirbt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion beim Verzehr von Fleisch von infizierten Vögeln minimal, die einzige Quelle von Grippe durch Nahrung sind rohe Eier, die gegessen werden.

Die Symptome der Vogelgrippe praktisch unterscheiden sich nicht von einer typischen Grippe, das gleiche Fieber, Husten, laufende Nase, aber wenn nach 5 bis 6 Tagen der Krankheit der Gesundheitszustand verschlechtert, dann als Komplikation dieser Art von Grippe erscheint SARS. Von allen bekannten Fällen von Vogelgrippeausbrüchen, die durch Laboranalysen nachgewiesen werden konnten, überlebten 50% der Fälle aufgrund des schweren Verlaufs der Lungenentzündung nicht. Daher, wenn die klinische Verschlechterung des Zustandes, das Auftreten von Atemstillstand, verlängert nicht geklopft Fieber, sollte "Erste Hilfe" genannt werden.

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet