Symptome der Toxoplasmose beim Menschen, Übertragungswege und Diagnose


Toxoplasmose ist eine parasitäre Krankheit, die als Reaktion auf eine Infektion des Körpers mit der einfachsten Reihenfolge von Kokzidien auftritt und durch die Entwicklung entzündlicher Veränderungen in den Augen, dem Muskelapparat, dem Zentralnervensystem und anderen inneren Organen gekennzeichnet ist. Quelle der Infektion - kranke Tiere. Russland gilt als endemisches Gebiet für Toxoplasmose. Die Zahl der Träger der Infektion unter allen Einwohnern des Landes beträgt mehr als 30%.

Der Mechanismus der Infektion

Wenn Toxoplasma in den Darm eindringt, vermehren sie sich mit der Bildung von Zysten, die resistent gegen schädliche Umweltfaktoren sind. Zysten mit dem Erreger werden mit Kot in die Umwelt ausgeschieden, wo sie für lange Zeit persistieren und andere Menschen infizieren. Die Dauer der Aufrechterhaltung der ursprünglichen Eigenschaften von Toxoplasma in Zysten beträgt bis zu 2 Jahren. In dieser Zeit kann die Aufnahme von Zyste in den menschlichen Körper die Entwicklung eines vollwertigen pathologischen Prozesses verursachen.

Infektionsquelle - infizierte Tiere. Der ultimative Gastgeber ist Katzen. Die Isolierung von Toxoplasma aus dem Wirt erfolgt mit Kot, Urin, Milch und Speichel. Der Mensch ist ein Zwischenwirt des Erregers.

Übertragungswege:

  • Ernährung - essen Lebensmittel, die mit Zysten mit dem Erreger kontaminiert sind
  • Transmissible - Insektenstiche
  • Kontakt - der Eintritt von biologischer Flüssigkeit mit dem Erreger auf der Haut
  • Vertikal - von Mutter zu Kind

Symptome einer angeborenen Toxoplasmose

Bei einer intrauterinen Infektion erfolgt eine transplazentare Übertragung des Erregers von der infizierten Mutter auf das Kind. Die Einführung von Toxoplasma in den Körper des zukünftigen Kindes kann jederzeit während der Schwangerschaft erfolgen. In diesem Fall wird eine kongenitale Toxoplasmose gebildet, deren Symptome je nach Infektionsdauer charakteristische Merkmale aufweisen. Mehr über Toxoplasmose in der Schwangerschaft in unserem Artikel.

Bis zu 2 Wochen Der Tod des Embryos und die Entwicklung der Blastopathie
2 Wochen - 2 Monate Fehlgeburt oder Bildung von multiplen Fehlbildungen.
2-6 Monate Intrauterine Entzündung gefolgt von Organverödung.
6-7 Monate Intrauterine Entzündung und verzögerte Entwicklung der inneren Organe. Postnataler chronischer Verlauf der Krankheit.
7-8 Monate Subakute Form der Strömung bei der Geburt. Die Niederlage der Organe des zentralen Nervensystems, das Auge. Akkumulation von Hydrocephalus.

Eine der häufigsten Varianten der kongenitalen Form der Krankheit ist eine frühe intrauterine Toxoplasmose, bei der eine Störung der Prozesse der Organogenese mit der Bildung von mit dem Leben unvereinbaren Defekten einhergeht. Diese Schwangerschaft ist absolut hoffnungslos und endet in 90% der Fälle mit einer spontanen Fehlgeburt.

Signifikant verschlechtert die Prognose des Überlebens, kongenitale Toxoplasmose bei Kindern, deren Symptome entweder unmittelbar nach der Geburt oder nach der Inkubationszeit der Infektion auftreten. Für Neugeborene mit intrauteriner Infektion sind Toxoplasmen gekennzeichnet durch: Токсоплазмоз симптомы

  • ausgeprägte entzündliche Veränderungen in der Hornhaut der Augen, Hirngewebe
  • multiple Anomalien in der Entwicklung der inneren Organe, gefolgt von der Ersetzung der Entzündung durch narbiges Bindegewebe
  • bei Infektion im zweiten Trimester der Schwangerschaft sind die Manifestationen der kongenitalen Toxoplasmose durch multiple entzündliche Organveränderungen mit starker Verzögerung der körperlichen und geistigen Entwicklung gekennzeichnet.
  • Im Falle einer Infektion in der Spätschwangerschaft fällt die akute Erkrankungsdauer auf den 2-5. Lebenstag und ist durch eine Zunahme von Hirnmanifestationen und Augenschäden gekennzeichnet. Anschließend sind diese Symptome mit Fieber und multiplem Organversagen verbunden.

Die Klinik der kongenitalen Toxoplasmose hängt von der Art und dem Grad der Beteiligung innerer Organe ab. Polyorganische Störungen sind durch schwere Störungen der Hirnaktivität in Form von Reflexmangel, Atemstörungen, verminderter Muskeltonus und Mangel an Pupillenreaktion auf Licht gekennzeichnet. Die häufigsten angeborenen Anomalien der Entwicklung des Nervensystems bei Toxoplasmose sind Mikrozephalie, Hydrocephalus oder völliges Fehlen des Gehirns. Gleichzeitig wird häufig die Bildung von Hirnhernien mit zunehmendem intrakraniellen Druck festgestellt. Das periphere Nervensystem ist selten betroffen.

Bei einer späten intrauterinen Infektion, wenn alle Organe des Fötus bereits gebildet sind, manifestiert sich die kongenitale Toxoplasmose als Zeichen einer schweren Entzündung des Hirngewebes - Meningoenzephalitis. Es ist gekennzeichnet durch:

  • Wechsel der Perioden von Angst und Lethargie
  • Schmerzhafte Reaktionen auf Bewegung der Gliedmaßen, Kopfdrehungen
  • Schlechter Saugreflex
  • Geringe motorische Aktivität
  • Lähmung oder Parese
  • Gewichtsverlust

Die Krankheit wird von allgemeinen Manifestationen in Form von Fieber, Blässe der Haut, Erbrechen begleitet. Für schwere Formen, Anfälle, Anämie, Lymphknoten, Leber, Milz erhöhen.

Ungefähr 5-7% der Fälle bei Neugeborenen sind subklinische Toxoplasmose, deren Symptome fehlen oder einen gelöschten Charakter haben können. Bei dieser Variante erhöht sich der Hydrocephalus und die psychoemotionale Entwicklung des Kindes verzögert sich.

Erworbene Toxoplasmose

Die häufigste Form der Krankheit ist erworbene Toxoplasmose, deren Symptome durch eine allmähliche Zunahme der Beschwerden gekennzeichnet sind und von dem Ort der Einführung des Erregers abhängen. Manifestationen der erworbenen Toxoplasmose hängen vom betroffenen Organ und vom Typ des Krankheitsverlaufs ab. Häufiger besteht ein chronischer Verlauf von asymptomatischen bis zu schweren entzündlichen Veränderungen mit schwerer Beeinträchtigung der Funktionen innerer Organe.

Die Inkubationszeit der erworbenen Toxoplasmose beträgt 5-23 Tage (durchschnittlich 12-14 Tage). Am Ende dieser Periode entwickelt der Patient mit der scharfen Toxoplasmose solche Erscheinungsformen der Krankheit wie: При крепком иммунитете токсоплазмоз не опасен для человека

  • Lethargie, Müdigkeit;
  • Fieber (über 38 Grad Celsius);
  • Kopfschmerzen;
  • Sore Gelenke;
  • Zunahme von regionalen Lymphknoten;
  • Vergrößerung der Leber, Milz;
  • Lungenentzündung, Enzephalitis, Endokarditis;
  • Auge Niederlage.

Der akute Verlauf wird in 0,3% der Fälle beobachtet und ist durch einen fulminanten Verlauf mit einem raschen Anstieg der Intoxikation und entzündlichen Veränderungen im betroffenen Organ gekennzeichnet. In der Regel tritt die Erkrankung in diesem Fall vor dem Hintergrund der bestehenden Immunschwäche auf ( HIV-Infektion: Symptome , Tuberkulose, Krebs). Die Prognose für eine akute Toxoplasmose ist ungünstig, die Krankheit endet häufig in einem tödlichen Ausgang.

Bei der normalen Funktion des Immunsystems findet die erworbene Toxoplasmose in einer subklinischen Form statt und nach der Genesung wird eine dauerhafte lebenslange Immunität erzeugt.

Für erworbene chronische Toxoplasmose zeichnet sich durch einen langen asymptomatischen Verlauf seit mehreren Jahren mit einer allmählichen Zunahme der folgenden Symptome aus:

  • Kopfschmerzen, Schwäche, Verschlechterung der Arbeitsfähigkeit
  • Gedächtnisschwäche
  • Appetitstörungen, Schlafstörungen
  • Adynamie
  • Langfristige subfebrile Temperatur, nicht durch nicht-steroidale entzündungshemmende Mittel gesteuert
  • Chronische Tonsillitis, Schnupfen, häufige Erkältungen, Arthralgie
  • Entwicklung von psychischen Störungen, Phobien, Obsessionen, Schizophrenie

Zusätzlich zu den aufgeführten, ist ein Symptom der Toxoplasmose bei Frauen eine Störung des Menstruationszyklus, hormonelle Störungen. Schwangere Frauen haben eine Fehlgeburt der Schwangerschaft .

Begleitende Manifestationen der Erkrankung sind außerdem Veränderungen des betroffenen Organs. Die Organe des Herz-Kreislauf-Systems zu besiegen ist durch das Auftreten von erhöhter Herzfrequenz, Schmerzen im Herzen, Herzrhythmusstörungen, Hypotonie gekennzeichnet.

Die Niederlage des Toxoplasma-Verdauungssystems ist gekennzeichnet durch eine Verschlechterung des Appetits, Schmerzen entlang des Darms, Blähungen, erhöhte Gasproduktion. Endokrine Störungen manifestieren sich in Verletzung des Menstruationszyklus bei Frauen und Impotenz bei Männern.

Diagnose

Mit einer komplizierten Geschichte und dem Auftreten von Symptomen, die den Symptomen der Toxoplasmose beim Menschen ähnlich sind, ist es notwendig, eine Reihe von spezifischen Studien durchzuführen, um das Vorhandensein von Toxoplasma in den biologischen Flüssigkeiten des Patienten zu bestätigen.

Mit Hilfe parasitologischer Methoden wird das Material nach Blutentnahme, Liquor und Biopsie eines Organs analysiert. Wenn die Abstrichmikroskopie auf das Vorhandensein von Toxoplasmose hinweist, zeigen sich mehrere Zysten im Sichtfeld des Mikroskops.

Eine informative und hochsensitive Methode zur Bestimmung von zirkulierendem Toxoplasma im Blut ist die PCR. Der Nachweis spezifischer Immunkomplexe, die als Reaktion auf die Einschleppung des Krankheitserregers freigesetzt werden, kann auch umfassende Informationen über die Art des Prozesses und den Zustand des Immunsystems des Patienten liefern.

Art der Analyse der Patient war nicht infiziert wenn die Infektion vor mehr als sechs Monaten aufgetreten ist wenn die Infektion kürzlich aufgetreten ist
IgM-Bluttest - - + und mit wiederholter Analyse der Anstieg des IgM-Titers in 2-3 Wochen
IgG-Bluttest - + oder hochavider IgG-Titer - IgG-Titer mit geringer Avidität oder einem Anstieg des IgG-Titers in 2-3 Wochen
PCR-Bluttest - - +
ELISA-Analyse (ELISA) - - +

Prognose

Erworbene Toxoplasmose mit adäquater Behandlung und normaler Funktion des Immunsystems neigt zur allmählichen Regression. Die Erholung erfolgt in 1-4 Monaten. Nach der Erkrankung können die Funktionen der betroffenen Organe nicht vollständig wiederhergestellt werden, da sich an der Stelle der Entzündungsherde Narbengewebe bildet. Im Glaskörper findet sich eine kleine narbige Verformung der Netzhaut.

Das Wiederauftreten von Augen- und Nervensystemschäden beträgt 50%. Langfristige Follow-up und Prophylaxe ist notwendig.

Im Allgemeinen bleibt die Prognose bei erworbener Toxoplasmose günstig und sichert die Genesung von 95% der Patienten. Bei kongenitaler Toxoplasmose beträgt die Überlebensrate von Neugeborenen weniger als 40%.

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet