Wie viele leben mit Hepatitis C, Konsequenzen, Lebenserwartung prognostiziert


Hepatitis C ist eine gefährliche Infektionskrankheit, genannt "zärtlicher Killer", so ist es nicht überraschend, dass eine populäre Frage bei Patienten mit Hepatitis C ist, wie viele davon mit infizierten Menschen leben?

Nach der Infektion mit diesem Virus im menschlichen Körper gibt es einen akuten Prozess der Bekämpfung. In 10-30 Prozent der Fälle mit einem starken Immunsystem führt eine akute Hepatitis zu einer drogenfreien Selbstheilung und das Virus kann nicht im Blut nachgewiesen werden.

In solchen Fällen weiß eine Person nicht einmal, dass er infiziert war. In Zukunft kann das Virus mit provokativen Faktoren aktiver werden und sich bemerkbar machen. In den verbleibenden 90 bis 70 Prozent der Fälle geht Hepatitis C von akut zu chronisch. Wie hoch ist die Lebenserwartung bei Hepatitis C?

Bei Hepatitis C wirkt Alkohol als der stärkste Faktor, der das Fortschreiten der Krankheit beeinflusst.

Wie viele Menschen leben mit Hepatitis C, Mortalitätsstatistiken

Гепатит С сколько с ним живут

Leber mit Leberzirrhose

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind Träger des Hepatitis-C-Virus weltweit über 500 Millionen Menschen.

Und nach Prognosen von Spezialisten in 10 Jahren wird die Zahl der Patienten mit Leberzirrhose um 55% erhöht werden, Leberkrebs um 70%, und die Sterblichkeitsrate von anderen Lebererkrankungen wird ebenfalls erwartet, um fast 2 mal zu erhöhen.

Laut statistischen Daten ist bekannt, dass nur 6-7% der mit diesem Virus infizierten Viren aufgrund der Manifestation der Infektion sterben.

Mortalität von Hepatitis C mit dem Fortschreiten der Krankheit tritt in 57% der Fälle von Leberzirrhose, in 43% des hepatozellulären Karzinoms.

Wie viel kannst du mit Hepatitis C leben?

Wie viele Jahre leben mit Hepatitis C Menschen, die einen gesunden Lebensstil führen? Das Virus selbst ist kein 100% tödlicher Mensch, es trägt nur zur Entwicklung pathologischer Prozesse bei, die das Leben einer infizierten Person verkürzen. Es ist unmöglich zu sagen, dass es eine bestimmte Zeit gibt, in der die Zerstörung im Körper stattfindet und zum Tod führt. Alles ist sehr individuell und hängt von vielen Faktoren ab, hauptsächlich von:

  • Alter des Patienten
  • Dauer der Infektion
  • Zustand der Immunität
  • gesunder Lebensstil
  • Alkohol und Rauchen
  • angemessene rechtzeitige Behandlung
  • assoziierte chronische Krankheiten - Diabetes, Fettleibigkeit
  • Sex - bei Männern entwickelt sich die Entwicklung solcher Folgen von Hepatitis C wie Fibrose schneller und häufiger als bei Frauen

Bis zu 30% der Hepatitis-Progression benötigen etwa 50 Jahre. Bei Hepatitis besteht also die Chance, ein langes Leben zu führen, und der Tod des Patienten ist möglicherweise nicht auf die Auswirkungen der zerstörerischen Wirkung des Virus zurückzuführen, sondern gänzlich aus anderen Gründen.

Auch in 30% der Fälle kann die Zeit bis zur Entwicklung einer Leberzirrhose weniger als 20 Jahre betragen. Und wenn Sie vollständig aufhören, Alkohol bei dieser Krankheit zu verwenden, halten Sie sich an eine Diät, nehmen Sie Wartungskur, folgen Sie allen Empfehlungen von Ärzten, dann kann dieser Prozess erheblich verlangsamt werden.

Was passiert mit Hepatitis C?

Wenn die infizierte Person eine verminderte Immunität hat, dann manifestiert sich die akute Form der Hepatitis nach der Infektion als normaler SARS, während der Patient keine typischen Symptome hat wie:

  • das Auftreten einer allergischen Reaktion
  • allgemeine Intoxikation
  • ein leichter Anstieg der Temperatur auf minderwertige Zahlen
  • chronische Müdigkeit, erhöhte Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • es gibt verschiedene gastrointestinale Störungen, Vergiftungen

Daher bleiben solche Fälle, vor allem in unserem Land, meist unerkannt, und Hepatitis geht leicht in eine chronische Form über. Mit dem chronischen Verlauf der Virushepatitis seit vielen Jahren kann sich die Krankheit in keiner Weise manifestieren, asymptomatisch sein. Es kann von 15 bis 25 Jahren dauern, während die Leberfunktion schwächt sich allmählich und die Person entwickelt Krankheiten und kardiovaskuläre und Urogenitalsystem und den Magen-Darm-Trakt.

  • Steatose - der Prozess der Fettansammlung in Leberzellen
  • Fibrose - der Prozess der Narbenbildung im Lebergewebe
  • Zirrhose - Zerstörung des Lebergewebes mit der Bildung von abnormalen Leberläppchen und Knoten, die die Architektur und den funktionellen Zustand des Organs verändern.

Zirrhose der Leber ist portale Hypertension mit Risiken von Blutungen aus der Speiseröhre, Gelbsucht, Leberzellinsuffizienz mit Enzephalopathie, Hautjucken, spontane Blutungen. Progression der Zirrhose führt zu:

  • Zum Austrocknen der Leber, ihrer Verkleinerung
  • Leberinsuffizienz, die mit einem Leberkoma endet, das den Körper mit Phenolen und Ammoniak vergiftet.
  • Blutungen - Bei Verletzungen und Prellungen durch verminderte Blutgerinnung sind schwere Blutungen auch bei leichten Verletzungen möglich.
  • Enzephalopathie - Hirnschäden mit Toxinen, weil die Leber die Entgiftung von Schadstoffen nicht bewältigen kann.
  • Aszites sind eine Flüssigkeit in der Bauchhöhle.

Symptome der progressiven Zirrhose:

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium
  • Verdunkelung des Urins
  • gebleichter Kot
  • die Proteine ​​der Augen und die Haut der Handflächen bekommen einen gelben Schimmer

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet